Commodore PC20-II Cutemouse hält Maus für Modem

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten
Benutzeravatar
Dark_Lord
Norton Commander
Beiträge: 119
Registriert: So 25. Mai 2008, 19:44
Wohnort: Nähe Köln
Kontaktdaten:

Commodore PC20-II Cutemouse hält Maus für Modem

Beitragvon Dark_Lord » So 10. Mai 2020, 21:00

Hallo zusammen,

ich wollte heute meinem Commodore PC20-II, also dem Fullsize-Desktop mit serieller Schnittstelle (der kleine -III hat ja eine Amiga Maus Schnittstelle) eine Maus spendieren. Als DOS-Version ist 6.22 installiert.

Zuerst fiel die Wahl auf eine rein serielle Highscreen Colani Maus, die ich noch im Regal liegen hatte. Der mitgelieferte Treiber lädt, aber es tut sich nichts, vom Testprogramm über Windows 3.0 bis alle Spiele. Der Treiber lädt aber auch, wenn gar nichts angeschlossen ist.

Gegenprobe mit einem Logitech Mouseman Seriell/PS2 (passender Adapter von PS2 auf Seriell - exakt der, der zu dieser Maus gehört - genutzt), das gleiche Bild.

Dann Cutemouse runtergeladen. Dort ist ja das praktische Tool comtest dabei und das zeigt mir an: COM1: Modem. Egal, ob die Logitech oder die Colani Maus drin steckt.

Nächste Idee: Vielleicht sind die Parameter des COM-Ports falsch. Also gesucht, wie man die mit dem Mode-Befehl idealerweise setzt, kam bei mode com1:n,8,1,p heraus... keine Änderung.

Da der PC20 ja einen Sub-D 25 Port hat, musste ich einen Adapter verwenden. Den hatte ich auch noch im Schrank liegen und auf dem steht in großen Lettern erhaben "MOUSE". Kann also auch nicht so falsch sein.

Ohne etwas angeschlossen zeigt comtest nichts an. Mit dem bloßen Adapter 25->9 auch nicht. Mit dem 25->9 und Seriell-PS2 Adapter von Logitech auch nicht. Aber wenn ich dann die Logitech Maus in den PS2-Adapter oder die Colani Maus in den 25->9 Adapter stecke, steht da Modem. Entsprechend lädt ctmouse auch nicht.

Hat irgendwer eine Idee, was das sein könnte? Schon mal selbst sowas gehabt?

Danke und schöne Grüße
Benutzeravatar
Dark_Lord
Norton Commander
Beiträge: 119
Registriert: So 25. Mai 2008, 19:44
Wohnort: Nähe Köln
Kontaktdaten:

Re: Commodore PC20-II Cutemouse hält Maus für Modem

Beitragvon Dark_Lord » Mo 11. Mai 2020, 07:17

​Mittlerweile bin ich etwas weiter gekommen... Nach längerer Suche fand ich in einem englischsprachigen Forum jemanden mit dem gleichen Problem. Er hatte wohl einen gebrauchten VLB Multi-IO Controller gekauft, dem auch die Slotblende für den seriellen Port beilag und die Kabel dafür sind wohl nicht genormt. Ein falsches Kabel machte bei ihm Probleme.

Der PC10 hat den COM-Port ja OnBoard, allerdings nicht mit einem der üblichen Flachbandkabel, sondern einem proprietären Stecker herausgeführt. Der saß zwar scheinbar sauber auf dem Board, einmal abstecken und wieder draufstecken, da wurden die Mäuse korrekt erkannt. Allerdings funktioniert die Logitech nur so leidlich (Cursor springt) und die Colani Maus reagiert zwar wunderbar auf Tasten, bewegt sich aber nicht.

Einen Loopback-Stecker habe ich leider keinen, weshalb der Test leider flachfällt, aber im Zweifel muss ich halt einen der wenigen raren Slots für eine Multi-IO Karte opfern, wenn ich nicht rausfinde, wo das Problem mit der OnBoard-Schnittstelle ist.
S+M
DOS-Guru
Beiträge: 874
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 17:04
Wohnort: BW

Re: Commodore PC20-II Cutemouse hält Maus für Modem

Beitragvon S+M » Mo 11. Mai 2020, 23:01

Hört sich ja schon nach Kontaktproblemen an, da müsste man wohl mal ordentlich die Schnittstelle vermessen. Das kann allerdings viel Geduld erfordern :-(
Benutzeravatar
Dark_Lord
Norton Commander
Beiträge: 119
Registriert: So 25. Mai 2008, 19:44
Wohnort: Nähe Köln
Kontaktdaten:

Re: Commodore PC20-II Cutemouse hält Maus für Modem

Beitragvon Dark_Lord » Di 12. Mai 2020, 08:01

Wohl eine Mischung aus Beidem. Überhaupt erst mal den Rechner davon zu überzeugen, dass die Maus kein Modem ist, war mit einem Abziehen und wieder aufstecken des Steckers (saß richtig, nicht schief oder sonst was) erledigt.

Die Colani Maus ist defekt. Da ich aber damals mehrere davon gekauft habe, habe ich mich getraut, eine weitere Packung zu öffnen (insgesamt hatte ich drei noch originalverpackte, zwei sind jetzt geöffnet, die dritte bleibt definitiv versiegelt) und die läuft. Liegt übrigens lustig in der Hand. Was haben wir damals über das geschmolzene Brötchen gelacht, aber im Prinzip ist das ja die Form, die heute jede Maus hat... leider nur etwas zu klein. Die läuft auf jeden Fall.

Ich muss nur noch ein wenig mit den Maustreibern optimieren. Der aktuelle Cutemouse hat keinen Support mehr für CGA/EGA, der mitgelieferte Maustreiber belegt relativ viel RAM (ein 8088 hat ja auch kein High Memory zwecks Loadhigh) und hat zudem Timing-Probleme. Manche Programme laufen super, bei manchen ruckelt die Maus etwas, bei Larry 2 läuft zwar der Mauszeiger flüssig, wenn man die Maus bewegt, läuft aber die Musik langsamer und unter Windows 3.0 (vielleicht ist das, auch wenn es ja offiziell unterstützt wird, doch etwas too much für einen 8088 bzw. V20 wie ich einen drin habe) macht die Maus nur noch unbeherrschbare Sprünge.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste