MFM-Festplatten-Kabel "twisted"

Hier dürfen auch unregistrierte Gäste posten.
FragenFragen

MFM-Festplatten-Kabel "twisted"

Beitragvon FragenFragen » Fr 29. Nov 2019, 15:09

Guten Tag,

ich habe unlängst einen Controller über ebay an
einen Finnen verkauft.
Er fragte mich nach einem alten Festplattenkabel (MFM), da er
2 festplatten habe, aber nur 1 Kabel mit einem Abgang.
Wo bekommt man ( außer über ebay, das ist das gesuchte aber nicht zu bekommen )
so ein Kabel ?
An 5,25er Diskettenlaufwerkkabel könnte ich ohne weiteres kommen !
Das Kabel hat laut seiner Aussage aber 1 "Spezialität":

Es sollte "twisted" sein, daß bedeutet wohl ( habe ich bei 5,25er Disklfw.-Kabeln auch schon gesehen) :

Das Flachbandkabel teilt sich zum Ende hin und ist GEDREHT !
Bei den Kabeln für das alte FZ-506 ist das nicht so, da gibt es 2 Kabel,
falls ich mich nicht täusche.

Für schlüssige Antworten bedanke ich mich schon im Vorraus :-) !
FragenFragen

Re: MFM-Festplatten-Kabel "twisted"

Beitragvon FragenFragen » Fr 29. Nov 2019, 15:12

So ein Kabel ist bei ebay unter der Auktionsnummer: 153576299971 zu sehen !
Benutzeravatar
Xaar
DOS-Kenner
Beiträge: 436
Registriert: Di 22. Jan 2008, 14:57
Wohnort: Łužyca

Re: MFM-Festplatten-Kabel "twisted"

Beitragvon Xaar » Fr 29. Nov 2019, 16:07

Hallöchen!

So, wie ich das in Erinnerung habe, braucht es keinen "Dreher" im 34poligen Steuerkabel beim ST-412/506-Interface (übrigens auch nicht bei Diskettenlaufwerken!). Für die Unterscheidung der zwei angeschlossenen Festplatten ist bei den beiden Platten eine unterschiedliche Drive-Select-Jumperung vorzunehmen. Also bspw. DS0 und DS1. Das 20polige Datenkabel wird dann direkt von der Festplatte zum zur Drive-Select-Einstellung gehörenden Anschluss auf dem Controller geführt.

Dass kein Dreher am Steuerkabel für eine zweite Platte notwendig ist, kann man auch hier gut sehen:

https://en.wikipedia.org/wiki/File:ST-5 ... Cables.xcf

Man kann natürlich auch einen Dreher reinmachen - dann muss aber die DS-Jumperung auf der Festplatte auch dazu passen

Grüße, Xaar.
Atari PC3 - Compaq Portable III & 386 - IBM 5140 & 5155 & 5160 & 5162 & 5170 - IBM PS/2 30 & 55sx & 56 486SLC2 & 70 386 & 76i & 77 486 & 80 - Robotron A7100 & CM1910 & EC1834 - Soemtron PC286
FragenFragen

Re: MFM-Festplatten-Kabel "twisted"

Beitragvon FragenFragen » Fr 6. Dez 2019, 16:48

Hallo,

danke für die Antwort !

Aber das ist die Krux bei der Sache:

Mein finnischer Käufer meint, es MUSS ein Kabel
mit besagter Drehung ( "twisted" ) sein !
Mein Englisch ist zu schlecht, um mich mit ihm über
Jumpereinstellungen auszutauschen .... :-(

Soweit ich mitbekommen habe, sind ungefähr Kabelstrang 6-10
gesplittet und gedreht.
Bei den 5,25er Disketten-Laufwerken geht es erst so ab Strang 8 los.

Ich habe das Kabel bei ebay USA entdeckt. Stolze etwas über 60,- Euro
inkl. Vsd. + Märchensteuer beim Zoll :evil: :sick:
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3679
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: MFM-Festplatten-Kabel "twisted"

Beitragvon Dosenware » Fr 6. Dez 2019, 17:58

Kabel mit Drehung ist bei ST412/506 nicht erforderlich, was hindert den Kollegen daran ein Floppykabel umzubauen? Die Stecker sind geklipst.

(Stecker aufmachen, kabel entdrehen, Stecker wieder ran)
Kase69
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 2
Registriert: Di 3. Dez 2019, 19:13

Re: MFM-Festplatten-Kabel "twisted"

Beitragvon Kase69 » Sa 7. Dez 2019, 16:28

Hallo,

vielleicht ist er ähnlich unbegabt wie ich,
was diese "Fertigkeiten" angeht ! ;-)

Ich habe ein Rest-Pc ( Pentium 800MHz ),
als ich ihn gestern Abend angeguckt habe:

Siehe da, das Floppy-Kabel vor der Floppy war auch
in 3 Teile "geschnitten" und der mittlere Strang
war um 180 Grad verdreht !
Ist wohl nicht nur bei alten Festplatten oder
Floppies der Fall ?!
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3679
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: MFM-Festplatten-Kabel "twisted"

Beitragvon Dosenware » Sa 7. Dez 2019, 22:58

Bei PC-Floppy recht normal, IBM hat sich seinerzeit einfach das Jumpern geschenkt und die Steuerleitungen am Floppykabel gedreht - dabei wurde das ganze aber inkompatibel zum Shugartstandard auf dem das Ganze aufbaut.

Bei ST412/506/IDE/SCSI waren gedrehte Kabel allerdings nie im Einsatz...
Benutzeravatar
Xaar
DOS-Kenner
Beiträge: 436
Registriert: Di 22. Jan 2008, 14:57
Wohnort: Łužyca

Re: MFM-Festplatten-Kabel "twisted"

Beitragvon Xaar » Mo 9. Dez 2019, 15:19

Dosenware hat geschrieben:Bei ST412/506/IDE/SCSI waren gedrehte Kabel allerdings nie im Einsatz...


Das kann ich nicht bestätigen - zumindest für ST412 und ST506. Hab' das schon hin und wieder mal gesehen, wenn auch ziemlich selten - auch bei ESDI. Bei IDE und SCSI hingegen noch nie, wobei ich mir da nicht mal sicher bin, ob das da überhaupt gehen würde.
Atari PC3 - Compaq Portable III & 386 - IBM 5140 & 5155 & 5160 & 5162 & 5170 - IBM PS/2 30 & 55sx & 56 486SLC2 & 70 386 & 76i & 77 486 & 80 - Robotron A7100 & CM1910 & EC1834 - Soemtron PC286

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste