Aztech Karten und das eeProm

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten
S+M
DOS-Guru
Beiträge: 827
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 17:04
Wohnort: BW

Aztech Karten und das eeProm

Beitragvon S+M » Sa 15. Jun 2013, 23:15

Wie so mancher von euch weis, benutzen Aztech Karten anstatt von Jumpern häufig ein eeProm.

Mein Karte macht das auch, aber trotz stundenlangem Herumprobieren krieg ich die Karte nicht in den Griff -.-

Stelle ich mit dem Jumper auf eeProm-Settings, so bootet der PC erst gar nicht.
Stelle ich auf Software-Settings, so bootet er, jedoch möchte ich die Einstellungen im eeProm (dann ist es für alle OS im Multiboot gleich).

Ressourcen hab ich schon jede Menge frei geräumt, es ändert nichts :(
Ich dachte mit Hwset stelle ich das eeProm um, dem scheint aber leider nicht so (nach jedem Neustart sind die Einstellungen resettet) :(

Hat irgendjemand sowas funktionsfähig am Laufen und kann mir helfen?


€dit: Na mal ein kleiner Schritt in die richtige Richtung: Ich habs endlich mal geschafft WSS auf der Karte zu nutzen, man muss per kleinem Programm die Karte auf WSS-Mode umschalten, wie umständlich dass nicht beides geht :(
Und config.exe und hwset.exe ändern irgendwie nur on-the-fly, aber nicht dauerhaft (ziehmlich dumm, dass bei config.exe steht, man solle danach neu starten, aber dann sind die Einstellungen ja wieder weg!)
Die karte benutzt keinen TSR, wie kann man da überhaupt einfach so den IRQ ohne Neustart ändern :frown:
robot1

Re: Aztech Karten und das eeProm

Beitragvon robot1 » So 16. Jun 2013, 20:31

Um welche Aztech-Karte handelt es sich denn genau?

Der Jumper auf den Soundkarten schaltet meines Wissens zwischen einer Werkseinstellung für die Ressourcen und einer im EEPROM hinterlegten Konfiguration hin und her bzw. sorgt für einen Reset der im EEPROM hinterlegten Einstellungen.

Ergo, es gibt eine Einstellung des Jumpers, bei der Änderungen durch die entsprechenden Programme auch nach dem Neustart erhalten bleiben.

Die neueren Karte, mind. ab Sound Galaxy Pro III sind PNP und müssen über ein Intel-Tool, das auf den Treiberdisketten vorhanden ist, oder einem Windows-Programm, konfiguriert werden.
S+M
DOS-Guru
Beiträge: 827
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 17:04
Wohnort: BW

Re: Aztech Karten und das eeProm

Beitragvon S+M » So 16. Jun 2013, 23:29

Ich hab eine "SOUND GALAXY STELLAR 6X"

bzw. Treibertechnisch dürfte es eine Waverider sein, was passenderes hab ich auf dem Aztech FTP nicht gefunden ;)

Das Problem ist, dass sie NIE bootet, wenn man auf eeProm Setting stellt, obwohl es keine Ressourcen-Konflikte gibt (bzw. geben sollte, denn laut den Angaben in config.exe wird die HARDWARE verändert, also sollte sich auch das eeProm auf meine gewünschten Einstellungen ändern)

€dit: Vielleicht auch noch interessant:
Ist die Karte auf Software gestellt, so nimmt sie Anfangs auch stehts immer die gleiche Einstellunge an (bevor man sie dann quasi bearbeitet), allerdings sind das teils die bescheuertsten Einstellungen:
SB-Port: 220
SB DMA: 9 (Was soll das??? das kann man doch nicht mal einstellen, DMA1 ist frei, da extra von mir für die Karte reserviert :( )
MPU401: Disabled
WSS: Disabled
Gameport: Disabled
CD: Disabled
SB-IRQ: 5
Ich werd da nicht schlau draus :-|
robot1

Re: Aztech Karten und das eeProm

Beitragvon robot1 » Mo 17. Jun 2013, 09:21

Die Kartenbezeichnung sagt mir erstmal nichts. Mit der FCC-ID könntest Du es vielleicht genauer herausfinden. Auf dem Aztech-Server liegt eine Textdatei mit einer Liste aller Modelle.

Welche Chips sind denn verbaut: ein Aztech 2320 oder gibt es noch einen OPL-3 Chip auf der Karte?

Wenn es eine PNP-Karte ist, wird hwset m.E. nicht funktionieren. Dann brauchst Du das Intel-Tool zum Konfigurieren der Ressourcen.
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
Beiträge: 1873
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02

Re: Aztech Karten und das eeProm

Beitragvon FGB » Mo 17. Jun 2013, 10:20

Ich bin ein kleiner Aztech-Fan und habe mit den Karten verschiedener Aztech Generationen Erfahrungen gemacht, gerade was die Konfiguration betrifft eigetnlich durchweg positive..

OK, also mal ganz kurz sortiert:

1. Wie lautet die FCC-ID der Karte? Daraus lässt sich erstmal ableiten, was für Software du brauchst. Alle non-PnP-Karten kannst du bequemst mit hwset.exe bearbeiten. Das funktioniert bis zu den AZT2316(R) Karten. Ab AZT2320 ists dann PnP (das ist der gleiche Chip inkl. PnP-Features.

2. Ob die Karte nun nen Waverider ist oder nicht, spielt keine Rolle. Die Waveriderkarten gabs in drei Generationen, sowohl als non PnP als auch als PnP-Version.

3. Wenn der EEPROM/SOFTWARE Jumper nicht auf EEPROM steht, kannst du die Ressourcen mit config.exe nicht im EEPROM ändern. Also du kannst schon, aber nur bis zum nächsten Boot.

Also bevor wir weiter ins Blaue raten, brauchen wir die FCC-ID oder die Angabe des "Aztech"-gelabelten Chips, der den Soundausgängen am nächsten ist. Evtl. bietet sich dann später an, einfach hwset.exe in der autoexec.bat aufzurufen, dann hast du für die Session die Ressourcen einfach und bequem gesetzt.. Natürlich nur, wenns keine PnP-Karte ist.
Aber das wissen wir ja bald.

Alternativ kannste ja mal nen Bild hochladen von deiner Karte..

Ich zeig hier mal meine letzte neueste Aztech-Errungenschaft:

Bild

Das wäre nen Waverider mit dem für die Initialisierungssoftware relevanten AZT2316er Chip, d.h. diese Karte ist aus der letzten non-PnP Generation, hwset.exe reicht in diesem Fall vollkommen aus und stellt sämtliche Ressourcen bereit.

Viele Grüße
Fabian
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
S+M
DOS-Guru
Beiträge: 827
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 17:04
Wohnort: BW

Re: Aztech Karten und das eeProm

Beitragvon S+M » Mo 17. Jun 2013, 17:05

FGB hat geschrieben:Ich bin ein kleiner Aztech-Fan und habe mit den Karten verschiedener Aztech Generationen Erfahrungen gemacht, gerade was die Konfiguration betrifft eigetnlich durchweg positive..

Das freut mich, hab auch an der ein oder anderen Karte Gefallen gefunden :) aber warum muss man bei den alten Karten immer für WSS extra per Programm umschalten? :(

1. Wie lautet die FCC-ID der Karte? Daraus lässt sich erstmal ableiten, was für Software du brauchst. Alle non-PnP-Karten kannst du bequemst mit hwset.exe bearbeiten.

FCC-ID: I38-MMSN824
Problem: In der Textdatei von Aztech gibt es die nicht :(
ICs: AZT2316-S, CS4248, OPL3
Der Waverider-Treiber (von der 2316Version) ging komplett schief, dass weis ich, da beim StellarX6 Treiber nun alles wesentlich besser aussieht o.O (Die Daten die es anzeigt passen und auch die Einstellungen die man vornehmen kann. So z.B. kein IDE, da man das bei mir noch per Jumper verstellt)
Den Stellar X6 Treiber hab ich von irgendwo aus dem Netz ;)

3. Wenn der EEPROM/SOFTWARE Jumper nicht auf EEPROM steht, kannst du die Ressourcen mit config.exe nicht im EEPROM ändern. Also du kannst schon, aber nur bis zum nächsten Boot.

Das ist mein Problem, ich will den Jumper endlich auf eeProm setzen können, aber dann bleibt der Bildschirm beim Start schwarz :(

Beim Stellar X6 Treiber wird anfangs immer Device=C:\Stellar\Drivers\EEPROM.SYS geladen, ohne geht es nicht (außer vllt mit hwset initialisieren).
Ich möchte aber, dass es komplett ohne Initialisierung geht, die Karte soll ihre Einstellungen selbst im ROM haben und direkt damit starten.

PS: Nice Karte, klingt der Synthi auch ordentlich? Aztech Synthis sind selten anzutreffen :)

€dit: Die Karte nennt sich auch Washington 16
http://www.pc-schnulli.de/hardw/skisa/azskisa.html (die 4.Karte)
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
Beiträge: 1873
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02

Re: Aztech Karten und das eeProm

Beitragvon FGB » Mo 17. Jun 2013, 19:42

Das freut mich, hab auch an der ein oder anderen Karte Gefallen gefunden :) aber warum muss man bei den alten Karten immer für WSS extra per Programm umschalten? :(


Das liegt am Crystal / Soundport Codec. Die können nicht SB Pro und WSS Mode gleichzeitig. Diese Modus-Umschaltung hast du also auch bei Karten mit OPTi Chip (924, 928, 929 von Terratec, Turtle Beach, Miro, Shuttle, etc.)

Das ist mein Problem, ich will den Jumper endlich auf eeProm setzen können, aber dann bleibt der Bildschirm beim Start schwarz :(


Wenns das Bild beim Booten schwarz bleibt denke ich, das EEPROM ist schadhaft und hängt das ganze System auf. Die Ressourcen des EEPOMS werden ja erst beim Init aufgerufen, damit kann es nichts zu tun haben. Alle pre-Init Fehler liegen meist an der Hardware selbst. Anonsten schau mal was passiert, wenn du im BIOS PnP ausmachst.

Ich möchte aber, dass es komplett ohne Initialisierung geht, die Karte soll ihre Einstellungen selbst im ROM haben und
direkt damit starten.

Das geht nicht, die Karte muss initialisiert werden, um genutzt werden zu können. Ob die Einstellungen nach dem Initialisieren nun aus dem ROM geladen werden oder später per Software konfiguriert - das ist erstmal egal.

PS: Nice Karte, klingt der Synthi auch ordentlich? Aztech Synthis sind selten anzutreffen :)


Vermutlich ist dahinter ein Samsung Synth und die Karte hat vermutlich einen 2MB Soundfont. Klingt nicht schlecht, aber kann gegen die 4MB großen Roland- oder Yamaha-Soundfonts nicht anstinken. Aber IMO besser als die ganzen 1MB Miniwavetables, die Drums klingen ganz nett und die Synth-Instrumente auch.
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
S+M
DOS-Guru
Beiträge: 827
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 17:04
Wohnort: BW

Re: Aztech Karten und das eeProm

Beitragvon S+M » Mo 17. Jun 2013, 21:00

Jetzt könnt ich mich selbst Ohrfeigen, denn die Lösung hab ich doch schon lääääängst selbst herausgefunden. Im anderen Thread nannte ich es und in meiner eigenen readme zur Karte steht es auch -.-
"- die Karte bootete auch nicht, wenn IDE auf der Karte deaktiviert war"

Einfach IDE per Jumper auf enable und die Karte bootet MIT eeProm!

Warum das nun aber so ist weis ich nicht, Manuals zu AztechKarten sind sehr spärlich im Netz, beim Aztech FTP gibt es sie ja leider auch nicht,sonst wäre dort vielleicht auch ein Hinweis drin gewesen :asleep:

Jetzt dokumentier ich das mal alles, bevor ich das nächste mal wieder herum irre :D das kostet zuviel Zeit...

€dit: Eine Sache noch: Unter win3.11 kann ich als Interrupt für die 16bit-Ausgabe nur 7,9,10,11 einstellen, warum nicht 5? :( unter config.exe geht auch 5!
Ist es, weil es über das WSS läuft, welches meinen Erfahrungen nach gerne den IRQ7 möchte?! (SB-Pro sind ja nicht 16bit)

€dit2: Der CD-Jumper scheint vollkommen unsinnigerweise auf der Karte, da auch im eeProm einstellbar (daher der Konflikt?!)
Zuletzt geändert von S+M am Mo 17. Jun 2013, 21:36, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
Beiträge: 1873
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02

Re: Aztech Karten und das eeProm

Beitragvon FGB » Mo 17. Jun 2013, 21:35

Na dann viel Spaß mit der kleinen :-)
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
Lotosdrache
LAN Manager
Beiträge: 202
Registriert: Sa 9. Jan 2016, 23:25

Re: Aztech Karten und das eeProm

Beitragvon Lotosdrache » Sa 30. Jan 2016, 22:30

Hallo S+M,

ich besitze auch eine Aztech mit dieser komischen FCC ID I38-MMSN824 und hab ein kleines Treiberproblem in DOS/WfW3.11.
Erstmal was auf der Karte alles steht:
AZTECH (AZT 2316): Sound Galaxy Pro 16(WH) - A(09149)FP; Yamaha OPL3; 3x CD-Interface (Sony, Mitsumi/Aztech, Panasonic CR-5xx); MIDI-Anschluß, EXPCON; FCC ID: I38-MMSN824; 50-0038AZ-2S-2;

Nun zu den Treibern. Folgende habe ich versucht, Soundausgabe habe ich mit allen (vom Aztek ftp-Server):
---------------------------------------------------------------------
3RD GENERATION SOUND CARDS (USING AZT-2316/A/R CHIPSET)
---------------------------------------------------------------------
WRIDER...........Sound Galaxy Waverider 32+ Card Updates - FCC-ID:I38-MMSN826

NOV16EII........ Sound Galaxy Nova 16 Extra II-3D Card Updates - FCC-ID:I38-MMSN846

P16II...............Sound Galaxy Pro16II Card Updates - FCC-ID:I38-MMSN845

WRP323D ........Sound Galaxy Waverider Pro 32-3D Card Updates - FCC-ID:I38-MMSN852

Leider funktioniert keiner zu 100%:
DOS: Karte wird nur von den Utilities des Treibers für Waverider 32+ erkannt, die anderen finden die Karte nicht;
WfW3.11: Treiber für Waverider 32+ bringt Fehlermeldung "kein Wavetide", für die anderen ist alles ok;
Win98SE: Aztech Sound Galaxy Washington 16, funktioniert

Mit Utilities meine ich die DOS-Programme für Diagnose, Mixer usw. in dem gleichnamigen Unterordner des Installationsverzeichnisses.

Welchen Treiber verwendest Du? Kannst Du mir bitte ein Image der Treiberdisketten schicken, die Du verwendest?
Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :twisted:

Meine Begehren
S+M
DOS-Guru
Beiträge: 827
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 17:04
Wohnort: BW

Re: Aztech Karten und das eeProm

Beitragvon S+M » Sa 30. Jan 2016, 23:47

Ich schick dir mal den Treiber, die vom Aztech FTP funktionierten bei mir glaub auch nicht ;-)
Lotosdrache
LAN Manager
Beiträge: 202
Registriert: Sa 9. Jan 2016, 23:25

Re: Aztech Karten und das eeProm

Beitragvon Lotosdrache » So 31. Jan 2016, 08:27

Vielen Dank!
Wer ihn heute abend ausprobieren.

Edit: Hat funktioniert!!! Sowohl in DOS als auch WfW3.11 kann ich die Karte jetzt ohne Fehlermeldungen in Betrieb nehmen :-D :like:
Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :twisted:

Meine Begehren
Benutzeravatar
Thomas
617K-Frei-Haber
Beiträge: 303
Registriert: Mi 22. Jun 2016, 12:29
Wohnort: Nähe von Limburg / Lahn
Kontaktdaten:

Re: Aztech Karten und das eeProm

Beitragvon Thomas » Mi 25. Sep 2019, 10:54

Wen es interessiert: Die MMSN824 wurde unter anderem von Packard Bell als Sound 16a vermarktet. Diese Treiber habe ich leicht im Web gefunden und die funktionieren prima.

Grüße,
Thomas
Ein bisschen DOS kann oft mehr als ein Haufen Fenster.

Gigabyte GA-586HX, P54C 100@75MHz, 24MB RAM, AVGA3-22-1M ISA, RTL8029AS PCI, Goldstar Prime 2 ISA, MA5ASOUND, Dreambl. X2 DB, HD 4x2GB, 48x CD, 3,5" Floppy, 2xRS232, 1xPar., PS/2 Maus
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1090
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: Aztech Karten und das eeProm

Beitragvon rique » Mi 25. Sep 2019, 11:37

Die Aztech MMSN824 besitze ich OVP inkl. der drei Treiber-FD.
Wer diesbezüglich Bedarf hat, darf mich gern hier anschreiben.

Edit: Die Formulierung "Bedarf" war evtl zweideutig, daher noch einmal deutlich: Wer Interesse an den Treibern hat, die ich natürlich gesichert habe, darf sich bei mir per PN melden. Die Karte inkl. OVP steht jedoch nicht zum Verkauf.

nova16ii_ovp.jpg
nova16ii_ovp.jpg (254.37 KiB) 578 mal betrachtet
Zuletzt geändert von rique am Do 26. Sep 2019, 21:55, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Thomas
617K-Frei-Haber
Beiträge: 303
Registriert: Mi 22. Jun 2016, 12:29
Wohnort: Nähe von Limburg / Lahn
Kontaktdaten:

Re: Aztech Karten und das eeProm

Beitragvon Thomas » Mi 25. Sep 2019, 17:48

@rique Coooooool!!! Das wäre was für mich aber leider herrscht zur Zeit ein absolutes Investitionsverbot! :-(

Könntest Du mal Bilder von der OVP posten? Würde mich mal interessieren, da ich gar nicht wusste dass es die Retail gab.

Ich hoffe Du hast Images von den Disks gezogen?!
Ein bisschen DOS kann oft mehr als ein Haufen Fenster.

Gigabyte GA-586HX, P54C 100@75MHz, 24MB RAM, AVGA3-22-1M ISA, RTL8029AS PCI, Goldstar Prime 2 ISA, MA5ASOUND, Dreambl. X2 DB, HD 4x2GB, 48x CD, 3,5" Floppy, 2xRS232, 1xPar., PS/2 Maus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste