Was habt ihr Heute so gebastelt ? "Thread"

Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3667
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: Was habt ihr Heute so gebastelt ? "Thread"

Beitragvon Dosenware » So 4. Feb 2018, 18:22

Jo, muss ich aber wohl nochmal machen - lief mit dem ersten Mainboard nicht stabil und mit dem 2ten garnicht...

Derde mir da wohl, wenn ich Zeit habe, eine neue Version basteln - dann mit Terminierung (per ~10kR) auf ~2,5V und Stromversorgung per zusätzlichem Stecker.
Benutzeravatar
matze79
DOS-Gott
Beiträge: 7858
Registriert: So 9. Sep 2012, 20:48

Re: Was habt ihr Heute so gebastelt ? "Thread"

Beitragvon matze79 » Sa 10. Feb 2018, 16:43

Da gibts für den Xi 8088 einen netten Beitrag:
http://www.smbaker.com/diagnosing-xi-80 ... ity-issues

Vieleicht intressiert dich das.
Ich wollte demnächst auch eine Backplane mit ISA Slots machen.
Allerdings für meinen 8085/8052 SBC Kram.

Aber bis dato gibt es noch soviel zu lernen..
https://dosreloaded.de - Die Deutsche Community rund um DOS/9x und Co
S+M
DOS-Guru
Beiträge: 825
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 17:04
Wohnort: BW

Re: Was habt ihr Heute so gebastelt ? "Thread"

Beitragvon S+M » Sa 17. Feb 2018, 14:25

Danke Matze! Sehr interessant, dass ist nicht nur für den ISA-Bus, sondern auch für andere Schaltungen sehr brauchbar :idea:
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3667
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: Was habt ihr Heute so gebastelt ? "Thread"

Beitragvon Dosenware » Sa 10. Mär 2018, 09:05

Bild
:D
Nr.2 druckt schon...

Ach ja, ich habe jetzt einen 3D-Drucker :D
Dateianhänge
IMG_1386.JPG
IMG_1386.JPG (147.92 KiB) 1447 mal betrachtet
IMG_1385.JPG
IMG_1385.JPG (156.74 KiB) 1447 mal betrachtet
IMG_1384.JPG
IMG_1384.JPG (165.38 KiB) 1447 mal betrachtet
S+M
DOS-Guru
Beiträge: 825
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 17:04
Wohnort: BW

Re: Was habt ihr Heute so gebastelt ? "Thread"

Beitragvon S+M » Sa 19. Jan 2019, 23:15

Höchste Zeit diesen interessanten Thread mal wieder zu beleben.

Ich habe mittlerweile mein SS7-System eingemottet und bin auf ein Sockel-A System umgestiegen. Dabei erwies sich für mich das Epox 8KTA3+ als am besten (abgesehen von der "Pro"-Version). Die Gründe sind: Min. Multiplikator von x3, flexible Multiplikatorverstellung im Betrieb und eine flexibel einstellbare Spannung per Bios.

Da viele Boards aus dieser Zeit jedoch mit schlechten Kondensatoren bestückt waren, findet man sie heute leider nur noch selten und erst recht nicht, in zuverlässigem Zustand. Epox scheint davon besonders betroffen zu sein.

Auch mein Board, dass ich nach längerer Suche fand, hatte defekte Kondensatoren. Daher war es Zeit für eine ausgedehnte Re-Cap Aktion. Das Board und die Kondensator-Typen:
8KTA3+.jpg
8KTA3+.jpg (293.39 KiB) 1183 mal betrachtet

Und das nun wieder tip-top laufende Mainboard :peanutbutterjellytime:
8KTA3+_new.jpg
8KTA3+_new.jpg (236.09 KiB) 1183 mal betrachtet

Da die neuen Kondensatoren im Leistungsteil sogar kleiner geworden sind, hat der CPU-Kühler nun auch etwas mehr Platz.
Benutzeravatar
b20a9
Kommandozeilenfetischist
Beiträge: 156
Registriert: Mi 16. Apr 2014, 23:54

Re: Was habt ihr Heute so gebastelt ? "Thread"

Beitragvon b20a9 » So 20. Jan 2019, 01:30

Schönes Minboard, sogar noch mit einem ISA Steckplatz. Da hat sich die Mühe mit den Elkos doch gelohnt. Ich kenne diese aufgeblasenen Elkos leider auch gut. Hast du einen Tip für mich, wie man die alten Elkos am besten rauslötet? Hab da immer so meine Schwierigkeiten gehabt und war auch nicht immer Erfolgreich. Aber ein schönes P2 BX Maonboard von MSI hab ich auch schon gerettet.

Ich bastle gerade an einem 4x86 sx 25, habe Board, CPU, 4mb ram, Trident Isa Grafikkarte und Goldstar Kontrollerkarte bekommen. Läuft nur Teilweise - ich berichte später ausführlicher.
SNI PCD-4VL 486 DX2/66 , 32MB RAM, Miro PCM12, 3com Etherlink III , FDD + HDD. DOS 6 + WIN 95
S+M
DOS-Guru
Beiträge: 825
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 17:04
Wohnort: BW

Re: Was habt ihr Heute so gebastelt ? "Thread"

Beitragvon S+M » So 20. Jan 2019, 19:44

Die Temperatur muss stimmen ;-)
Zu heiß beschädigt das Mainboard, zu kalt geht's nicht richtig raus und natürlich muss auch die Leistung passen, damit die Temperatur bei Anbindung an die Massefläche stabil gehalten werden kann.
Leider sind gerade die häufig betroffenen Elkos im Leistungsbereich bestens an die Massefläche angebunden.

Schlau ist es auch, vorher an einem Schrott-Board zu testen, dann bekommt man etwas Gefühl dafür.

Ja, das Mainboard dürfte es wert gewesen sein, sonst hätte ich mir die ganze Arbeit auch nicht gemacht. Vorallem eben auch, weil es nicht die Möglichkeit gibt, das Board in ganzem Zustand zu kaufen.
Benutzeravatar
b20a9
Kommandozeilenfetischist
Beiträge: 156
Registriert: Mi 16. Apr 2014, 23:54

Re: Was habt ihr Heute so gebastelt ? "Thread"

Beitragvon b20a9 » So 20. Jan 2019, 22:55

1548018527785506.jpg
486er Shuttle Hot Board 25-66mhz mit Intel 80486 SX 25
1548018527785506.jpg (23.37 KiB) 1144 mal betrachtet
Danke für den Tip, denke ich sollte in Zukunft etwas mehr Temperatur wagen, und natürlich etwas üben.

So, nun zu meinem aktuellen Bastelprojekt, wenns euch interessiert - wird etwas ausführlich jetzt:-)
Hab aus der Bucht für faire 20 EUR das Board im Bild gekauft, ungetestet. Dabei waren noch 4x1mb ram, eine Trident 9000 und ein Goldstar Prime 2 Controller, sowie das Board bestückt mit Cache und nem 25mhz SX. Da dachte ich, da wird schon das ein- oder andere bei sein was noch läuft.
Vorweg, jetzt läuft's auch, nach zwei Abenden. Anfangs nur Freezes, Fehlermeldungen vom Bios, Tastatur ging teilweise nicht, Cache Error angezeigt, Memory Error, kein Bild oder nur SW Bild, mal dies, mal das. Aber so schnell geb ich ja nicht auf. Clear cmos gesucht und nicht gefunden. Dann als
erstes ne externe Bateriekonstruktion gebastelt (pufferakku optisch ok, dennoch), und siehe da, das Bios zeigt keine Fehler mehr nach laden der Standartkonfiguragion. Nur immer noch startete es nur sporadisch.
Zuerst nur die VGA eingesteckt und einen Slot gefunden, den sie offenbar lieber mag.
Dann ging das Theater mit den Festplatten los.(floppy war kein Problem)
Das ding wollte meine Quantum Fireball EX 6,4Gb patout nicht haben und quittierte wieder den dient mit Freezes und Grafikfehlern, egal ob ich die normal, large oder lba daten im typ 47 eingetragen hab. Ohne platte hatte ich keine Probleme mit dem Board. Ein einziges mal lief sie dann, erzeugte aber nur Lesefehler. Auch formatieren und partitionieren am einem anderen Rechner half nicht.
Dann hab ich ne 1GB industrial CF per IDE Adapter angeschlossen. Ds ding bootete einfsch nicht! Über bootdisk kam ich rauf und konnte alles damit machen. Hab fast aufgegeben und schon den Controller in Verdacht gehabt, ursächlich zu sein. Aber dreimal ist Bremer Recht sagt man bei uns, und so testete ich zu guterletzt noch eine zweite CF von Kingston aus meiner alten Digicam. Die lief dann und von der bootet er nun endlich auch! Dos rauf, Soundblaster rein, Windows 3.11 rauf .. und happy. Als nächstes schließe ich das cdrom an die Soundkarte und installiere und konfiguriere weitere Software.
Ach so, einen Fehler bekomme ich nicht weg: Wenn ich den PC einschalte, tut sich nichts. Muss immer erst einmal reset drücken, dann startet er normal! Merkwürdig, oder? Wenn ich anstatt des on off schalters über Steckdosenleiste an aus schalte, tritt das phänomen nicht auf - da bin ich noch ratlos..
So, ich hoffe, ich hsb euch nicht gelangweilt.
Ich bin gerad mitten im 4x86er Fieber, seit dem ich vom Doc meine tolle Hauptkiste bekommen habe - siehe Signatur. Zuvor hatte ich nur Pentium aufwärts und da ist doch alles schon etwas einfacher (und langweiliger:-))
Apropro Projekt - den Siemems habe ich gerad mit cache sram bestückt und warte jetzt noch auf den Tag-SRam-chip aus Hong-Kong - ohne den akzeptiert dad Board dem 2nd level cache offenbar nicht. Das sind sehr seltene Module, gab nur den einen Verkäufer und einen aus den USA, wobei der längere Versandzeiten hatte weswegen ich den Chinesen bevorzugte. Hab außerdem mit chinesischen Händlern bisher nur gute Erfahrungen gemacht.
Ob das mit dem Cache viel an Performancesteigerung bringt weiß ich nicht, ist auch mehr so zum Spaß an der Freude am basteln.
Dateianhänge
1548021751780623.jpg
Trident 9000 512kb
1548021751780623.jpg (138.49 KiB) 1143 mal betrachtet
1548021751624178.jpg
Goldstar Prime 2 GW2760
1548021751624178.jpg (152.64 KiB) 1143 mal betrachtet
SNI PCD-4VL 486 DX2/66 , 32MB RAM, Miro PCM12, 3com Etherlink III , FDD + HDD. DOS 6 + WIN 95
S+M
DOS-Guru
Beiträge: 825
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 17:04
Wohnort: BW

Re: Was habt ihr Heute so gebastelt ? "Thread"

Beitragvon S+M » Di 22. Jan 2019, 20:20

Bei deinem Fehler würde ich mal ein anderes Netzteil testen ;-)

Cache sollte schon etwas bringen, wobei eine schnelle CPU davon wohl mehr profitieren würde.
S+M
DOS-Guru
Beiträge: 825
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 17:04
Wohnort: BW

Re: Was habt ihr Heute so gebastelt ? "Thread"

Beitragvon S+M » Sa 2. Feb 2019, 00:01

Ich habe jetzt mal meiner FX Quadro 3000 einen neuen Kühler spendiert. Die kleinen Lüfter von damals sind einfach nicht auszuhalten :???:

Durch den neuen Kühler sieht sie auch gleich viel moderner aus:
FX3000.jpg
FX3000.jpg (75.14 KiB) 1008 mal betrachtet

Jetzt ist sie selbst für heutige Verhältnisse angenehm.
Benutzeravatar
b20a9
Kommandozeilenfetischist
Beiträge: 156
Registriert: Mi 16. Apr 2014, 23:54

Re: Was habt ihr Heute so gebastelt ? "Thread"

Beitragvon b20a9 » Sa 2. Feb 2019, 09:29

Ich glaube manchmal, die haben damals extra die kleinen lauten Lüfter verwendet, so nach dem Motto: Hör mal, das ist meine Grafikkarte. Die hat richtig Power:-) Die Leisebestrebungen fingen dann erst mit den IceQ-Kühlsystemen bei ATI an. Heutzutage werden zu laute Karten ja zu Ladenhütern.

Was Du draus gemacht hast schaut auf jeden Fall gut aus!
SNI PCD-4VL 486 DX2/66 , 32MB RAM, Miro PCM12, 3com Etherlink III , FDD + HDD. DOS 6 + WIN 95
Benutzeravatar
b20a9
Kommandozeilenfetischist
Beiträge: 156
Registriert: Mi 16. Apr 2014, 23:54

Re: Was habt ihr Heute so gebastelt ? "Thread"

Beitragvon b20a9 » Sa 4. Mai 2019, 19:29

Heute hab ich meine Lötkünste trainiert und die aufgeblähten Kondensatoren auf meinem DFI AK74 herausgelötet und Neue eingelötet. Hat wunderbar funktioniert! Wird nicht das letzte Mal gewesen sein, aus der Ära hab ich inzwischen bei vielen Kondensatoten Auffälligkeiten.
Dateianhänge
20190504_192329_crop_23_compress_37.jpg
20190504_192329_crop_23_compress_37.jpg (130.89 KiB) 741 mal betrachtet
20190504_192431_crop_75_compress_64.jpg
20190504_192431_crop_75_compress_64.jpg (40.41 KiB) 741 mal betrachtet
SNI PCD-4VL 486 DX2/66 , 32MB RAM, Miro PCM12, 3com Etherlink III , FDD + HDD. DOS 6 + WIN 95
S+M
DOS-Guru
Beiträge: 825
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 17:04
Wohnort: BW

Re: Was habt ihr Heute so gebastelt ? "Thread"

Beitragvon S+M » Sa 4. Mai 2019, 21:43

Sauber, ich hoffe du hast beim Tausch auch auf den ESR der neuen Elkos geachtet :idea:

Unter der "capacitor plague" leiden leider fast alle frühen Sockel A Boards :-( umso schöner, wenn man dann sein eigenes Repariertes hat 8-)
Benutzeravatar
b20a9
Kommandozeilenfetischist
Beiträge: 156
Registriert: Mi 16. Apr 2014, 23:54

Re: Was habt ihr Heute so gebastelt ? "Thread"

Beitragvon b20a9 » Sa 4. Mai 2019, 22:52

Habe sie durch Panasonic low ESR EEUFC0J102 6,3V 1000uF RM5 0,09R ersetzt. Kenne mich da nicht so gut aus, dachte low ESR ist gut und Panasonic ist sozusagen meine Hausmarke, daher.

Bei meinem BX Master (Slot1) und einem neueren Sockel 939 Board musste ich allerdings auch schonmal ran. Ich vermute, die Hersteller hatten aus Kostengründen minderwertige Elkos verbaut. Sind jedenfalls immer irgendwelche mir nichtssagenden Hersteller. Interessanterweise sind auf dem AK74 alle großen Elkos bei der CPU noch in Ordnung.
SNI PCD-4VL 486 DX2/66 , 32MB RAM, Miro PCM12, 3com Etherlink III , FDD + HDD. DOS 6 + WIN 95
S+M
DOS-Guru
Beiträge: 825
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 17:04
Wohnort: BW

Re: Was habt ihr Heute so gebastelt ? "Thread"

Beitragvon S+M » So 16. Jun 2019, 22:11

Habe heute das Tekram P5MVP von SuperIlu repariert. Eine gründliche Messung ergab, dass der Schalttransistor defekt war. Nach einer kurzen Recherche stellte sich heraus, dass das wohl kein Einzelfall war. Bisher dachte ich immer, die Transistoren würden quasi ewig halten :idea:

Nun läuft es wieder einwandfrei. Es ist recht spartanisch. Im BIOS zeigt es mir nicht einmal die Spannungen an. Es gibt überhaupt keinen Bereich, indem man sich sowas anzeigen lassen könnte, selbiges gilt für die Temperaturen.

Nach einem K6Plus BIOS muss ich auch noch schauen. Das Board ist leider nicht so bekannt und damit die Quellen eher rar.

€dit: K6Plus BIOS ist gefunden, nun läuft es auch mit einem K6-III+ tadellos und flott :peanutbutterjellytime:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste