meine Retro's...

Bilder von Geräten, Projekten und Sammlerstücken der Forenmitglieder
Benutzeravatar
Daryl_Dixon
DOS-Übermensch
Beiträge: 1333
Registriert: Di 30. Jun 2015, 19:35

Re: meine Retro's...

Beitragvon Daryl_Dixon » Mo 12. Sep 2016, 19:08

struuunz hat geschrieben:Um dich noch ein wenig unter Druck zu setzen, dir nochmal deinen 486er anzusehen, habe ich mal meinen 386er angeworfen... der ist auch keine Rakete, aber immerhin...

Edit: Und ein schnell zusammengesteckter 486er DX-40 kommt auf 14,91 Punkte bei Speedsys. Scheint wohl wirklich die Turbotaste zu sein ;)


Danke für den Ansporn, mein lieber struuunz! :-) Ja die Turbotaste...hoffentlich ist es nur das. Der
Colani musste auf dem Basteltisch meinem neuen HIGHSCREEN 286 weichen, der eine neue
BIOS-Bat (neuer Lötkolben ist auf dem Postweg) und SIMM-RAMs (kommen noch vom lieben Heilbar)
erhält und dann noch mit MS-DOS 5.0 und Win3.11 und ein paar Spielen zum Testen (vor allem der
Soundblaster 1.5) ausgestattet werden muß. Und das kann ich zeitmäßig erst am Samstag machen.
Und wenn das geschehen, kommt der Colani dran! Jedenfalls: das Duell ist eröffnet!
:mrgreen:
vG; Daryl_Dixon
Hier gehts zu den Angeboten in meinem Flohmarkt :arrow: Daryl_Dixon's Flohmarkt
sherestyra
MemMaker-Benutzer
Beiträge: 81
Registriert: Mi 13. Apr 2016, 02:46
Wohnort: Cork / Leipzig

Re: meine Retro's...

Beitragvon sherestyra » Mo 12. Sep 2016, 23:29

Oh, glatt übersehen, diesens Beitrag.

Irgendwie scheint hier jeder einen Highscreen 286 / 16 zu haben. ;-)

Das ist genau der Rechner, den ich in etwa 2 Wochen wieder komplett aufbauen will. Sogar die gleiche Revision beim Mainboard.
Darius

Re: meine Retro's...

Beitragvon Darius » Di 13. Sep 2016, 01:20

sherestyra hat geschrieben:Oh, glatt übersehen, diesens Beitrag.

Irgendwie scheint hier jeder einen Highscreen 286 / 16 zu haben. ;-)

Das ist genau der Rechner, den ich in etwa 2 Wochen wieder komplett aufbauen will. Sogar die gleiche Revision beim Mainboard.

Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein möchte diesen tollen Rechner in bebilderter Aktion sehen :-)

Gruß
Benutzeravatar
Daryl_Dixon
DOS-Übermensch
Beiträge: 1333
Registriert: Di 30. Jun 2015, 19:35

Re: meine Retro's...

Beitragvon Daryl_Dixon » Di 13. Sep 2016, 19:50

Darius hat geschrieben:
sherestyra hat geschrieben:Oh, glatt übersehen, diesens Beitrag.

Irgendwie scheint hier jeder einen Highscreen 286 / 16 zu haben. ;-) Das ist genau der Rechner, den ich in etwa 2 Wochen wieder komplett aufbauen will. Sogar die gleiche Revision beim Mainboard.

Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein möchte diesen tollen Rechner in bebilderter Aktion sehen :-)

Ja da schließe ich mich an! :like: Lieber sherestyra dann halt uns auf dem Laufenden und mach viiiele
Bilder! Ich freue mich schon sehr auf Deinen High286/16! Meiner ist ja auch noch nicht ganz fertig.
RAM, neue BIOS-BAT, DOS 5.0 und Win 3.11 sowie zum testen ein paar Spiele...das steht bei mir am
kommenden WE an!

Wünsche Dir gutes Gelingen! :-)

vG; Daryl_Dixon
Hier gehts zu den Angeboten in meinem Flohmarkt :arrow: Daryl_Dixon's Flohmarkt
Benutzeravatar
Daryl_Dixon
DOS-Übermensch
Beiträge: 1333
Registriert: Di 30. Jun 2015, 19:35

Re: meine Retro's...

Beitragvon Daryl_Dixon » Sa 17. Sep 2016, 21:32

Hallo zusammen! Wie angedroht habe ich (an diesem wunderschön verregneten Samstag) mir meine
beiden neuesten Schützlinge; den HIGHSCREEN Colani und den HIGHSCREEN 286-16 nochmal vor-
genommen. Die Messwerte des Colani lagen ja etwas im Keller, was der aufmerksame struuunz sogleich
entdeckt hat - Danke nochmal dafür! - während ich mit meinen Gedanken zu der Zeit schon wieder beim
nächsten Projekt war. Tatsächlich lags am Turbo-Switch. Dieser verdammlichte Stecker ist tatsächlich
planlos im Gehäuse-Inneren rumgebaumelt - muß beim zusammenschrauben irgendwie von den Pins
gerutscht sein. Ist aber auch irgendwie eine Quark-Konstruktion..
Colani Turbo-Switch.JPG
Colani Turbo-Switch.JPG (251.08 KiB) 2380 mal betrachtet

Jedenfalls sehen die Messwerte nun ganz anders aus. Außer bei der Festplatte - die gehts gemütlich an..
Colani Speedys mit Turbo.JPG
Colani Speedys mit Turbo.JPG (353.05 KiB) 2380 mal betrachtet

Beim 286-16 habe ich dann die von Heilbar dankenswerter Weise erhaltenen 4x1MB SIMMs eingebaut;
zuvor aber noch die "blaue Tonne" (die irgendwie noch tadellos und ladenneu aussah) entfernt und durch
eine Knopfzellenhalterung mit passender Zelle ersetzt.
Blaue Tonne im HighScreen Kompakt Serie III 286-16.JPG
Blaue Tonne im HighScreen Kompakt Serie III 286-16.JPG (272.83 KiB) 2380 mal betrachtet

neue Batterie im HighScreen Kompakt Serie III 286-16.jpg
neue Batterie im HighScreen Kompakt Serie III 286-16.jpg (270.33 KiB) 2380 mal betrachtet

Ja und dann, liebe Leute, war's vorbei mit dem guten Vorankommen. Als erstes fand ich meine MS.DOS
5.0
-Disks nicht. Hab die ewig schon nicht mehr gebraucht - vlt gehörten sie zum Schwund meines
Hochwasserschadens vor...vielen vielen Monden. Hab mir dann Images aus dem Netz gezogen und durfte
feststellen, dass Disk2 nur Datensalat war. Naja, egal. Dann hab ich eben 6.22 aufgespielt. Nach meinen
Optimierungen für Autoexec/Config usw sollte der PC dann mal neu starten - und nun beginnt: Paranormal Activity Teil 6 - Daryl Dixon's Haunted RetroHouse *hysterisches Weiber-Gekreische*

Der Rechner meldete, dass er via Festplatte nicht booten kann. Im BIOS stand sie brav eingetragen; Setup
von DOS 6.22 fand sie ebenfalls, erkannte aber eine unbekannte Partition und konnte mit dieser nix an-
fangen und brach ab. FDISK erkannte diese seltsame Partition auch und war fähig sie zu löschen und eine
Neue anzulegen. Danach Neustart und booten von Diskette. Wieder bricht Setup an weil es mit der
Partition nix anfangen kann. Manuell wieder FDISK: gleiche Sache wie vorhin - unbekannte Partition.
Löschen und neu anlegen geht. Beim Neustart wieder die Setup-Meldung mit dem Hinweis, dass es nicht
installieren kann.

Habe dann zwei andere Festplatten und einen anderen IDE-Controller versucht und es war (und ist) in
allen Fällen immer wieder das gleiche Problem! Am späten Nachmittag hatte ich dann keinen Bock mehr -
schließlich will ich mir heute noch die erste Staffel von Ash vs. The Evil Dead ansehen. Ich bin
altmodisch: ich gucke gerne Horrorfilme, spiele aber ungern die Rolle des Haare raufenden Hauptdarsteller-Opfers.

Vielleicht hat von Euch einer eine Idee? Also Festplatte und Controller kann ich ausschließen . . .

Und wegen dem ganzen Debakel weiß ich immer noch nicht, wie sich meine SOUNDBLASTER 1.5 so
anhört...^^

vG; Daryl_Dixon
Hier gehts zu den Angeboten in meinem Flohmarkt :arrow: Daryl_Dixon's Flohmarkt
Darius

Re: meine Retro's...

Beitragvon Darius » Sa 17. Sep 2016, 21:36

Hey großer @Daryl_Dixon:

lade dir BCWIPEPD.EXE aus dem Netz herunter (DOS-Version) und shreddere mal die ersten Sektoren deiner Festplatte.
Du kannst quasi bei 2% abbrechen oder eben durchlaufen lassen. Aber pass auf, Tane Glasbrille ist etwas zickig im zügigen
Finden der kleinen .EXE.

Dann FDISK /MBR reinkopfen, die Partition anlegen und Bootfähig setzen und dann könnte es ja laufen ? ;-)

Am besten von einer schreibgeschützten DOS-Installationsdiskette booten, vielleicht hast ja einen Bootsektorvirus auf der HDD?

Übrigens sieht das Mainboard hinter der NiCD Säuretonne (bzw Lauge) nicht gut aus. Schau dir mal die Stiftleisten an und die Platine unten,
da hats doch gut gesaut. (Grünspan)
Gruß
Benutzeravatar
Daryl_Dixon
DOS-Übermensch
Beiträge: 1333
Registriert: Di 30. Jun 2015, 19:35

Re: meine Retro's...

Beitragvon Daryl_Dixon » Sa 17. Sep 2016, 21:56

Darius hat geschrieben:Hey großer @Daryl_Dixon: lade dir BCWIPEPD.EXE aus dem Netz herunter (DOS-Version) und shreddere mal die ersten Sektoren deiner Festplatte. Du kannst quasi bei 2% abbrechen oder eben durchlaufen lassen. Aber pass auf, Tane Glasbrille ist etwas zickig im zügigen Finden der kleinen .EXE.

Dann FDISK /MBR reinkopfen, die Partition anlegen und Bootfähig setzen und dann könnte es ja laufen ? ;-)

Am besten von einer schreibgeschützten DOS-Installationsdiskette booten, vielleicht hast ja einen Bootsektorvirus auf der HDD?

Übrigens sieht das Mainboard hinter der NiCD Säuretonne (bzw Lauge) nicht gut aus. Schau dir mal die Stiftleisten an und die Platine unten, da hats doch gut gesaut. (Grünspan) Gruß


Hi Adlerauge Darius! :cheesygrin: Danke für den Tipp! Werde mir das Tool mal besorgen. Was mich aber stutzig
macht: drei verschiedene Festplatten! Oder ist ein möglicher Bootsektorvirus auch auf die Disk gewandert?

Das mit den Stiftleisten...ja...da bin ich auch erschrocken. Aus diesem Grund steht der Rechner auch noch
im offenen Zustand da. Grünzeugs hat in einem Rechner nix zu suchen! Wenn ich Lust hab mach ich
morgen weiter...sonst nächstes WE. Ich denke aber, ich habe Lust ^^. Nur schon um mal das Tool anzutesten..

vG und gute Nacht an alle; Daryl_Dixon
Hier gehts zu den Angeboten in meinem Flohmarkt :arrow: Daryl_Dixon's Flohmarkt
Benutzeravatar
Heilbar
DOS-Übermensch
Beiträge: 1678
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 07:25
Wohnort: Hamburg

Re: meine Retro's...

Beitragvon Heilbar » Sa 17. Sep 2016, 22:03

Hoffentlich ist der Ram nicht schuld.
Wie lief die Kiste denn vorher?

Also eine gute Bootdisk sollte man schon haben....immer mit Fdisk und Format und ein paar Utilitys drauf um Speicher oder HDD zu testen :-)
Das ist für Retrorianer wichtiges Werkzeug und wird gehütet wie ein Augapfel.
Benutzeravatar
Daryl_Dixon
DOS-Übermensch
Beiträge: 1333
Registriert: Di 30. Jun 2015, 19:35

Re: meine Retro's...

Beitragvon Daryl_Dixon » Sa 17. Sep 2016, 22:09

Heilbar hat geschrieben:Hoffentlich ist der Ram nicht schuld.
Wie lief die Kiste denn vorher?

Also eine gute Bootdisk sollte man schon haben....immer mit Fdisk und Format und ein paar Utilitys drauf um Speicher oder HDD zu testen :-) Das ist für Retrorianer wichtiges Werkzeug und wird gehütet wie ein Augapfel.


ja das stimmt, solche Tooldisks habe ich. Mit F-Prot auch aber nicht mit BCWIPEPD. Und der RAM...
das glaub ich nicht...vorher lief die Kiste ohne Probleme. :-)

vG; Daryl_Dixon
Hier gehts zu den Angeboten in meinem Flohmarkt :arrow: Daryl_Dixon's Flohmarkt
Benutzeravatar
Daryl_Dixon
DOS-Übermensch
Beiträge: 1333
Registriert: Di 30. Jun 2015, 19:35

Re: meine Retro's...

Beitragvon Daryl_Dixon » So 18. Sep 2016, 13:23

Darius hat geschrieben:lade dir BCWIPEPD.EXE aus dem Netz herunter (DOS-Version) und shreddere mal die ersten Sektoren deiner Festplatte. Du kannst quasi bei 2% abbrechen oder eben durchlaufen lassen. Dann FDISK /MBR reinkopfen, die Partition anlegen und Bootfähig setzen und dann könnte es ja laufen ? ;-)

mein lieber Darius: das hilft alles nix. Die Festplatte wird in einem anderen Rechner erkannt; ich kann sie
fdisken, formatieren usw ... alles geht; kann auch Daten aufspielen. Aber im 286er wird jede Platte als
unpartitioniert usw erkannt. Legt man Partitionen, sind sie nach dem Neustart wieder weg. Dann kann
man von vorne anfangen...

Die Katze beißt sich in den Schwanz. Controller ist auch nicht schuld; also schätz ich mal irgendwas am MB. :-(

vG; Daryl_Dixon
Hier gehts zu den Angeboten in meinem Flohmarkt :arrow: Daryl_Dixon's Flohmarkt
Benutzeravatar
struuunz
DOS-Übermensch
Beiträge: 1209
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 15:15
Wohnort: Pfalz
Kontaktdaten:

Re: meine Retro's...

Beitragvon struuunz » So 18. Sep 2016, 14:14

Na dann heißt es Grünzeugs entfernen. Eventuellen Schaden sichten und wieder herrichten. :) Ich drück dir die Daumen, dass du das schöne Stück wieder schnell heil bekommst. Sollte es doch unerwartet am RAM liegen. Da kann ich dir auch noch aushelfen ;)

Ja dein 486er läuft nun normal! War doch einfach und endlich mal ein Problem, dass man in wenigen Sekunden lösen kann.
Ritter der DOSianer
-- http://www.dos-reloaded.de --
Benutzeravatar
Daryl_Dixon
DOS-Übermensch
Beiträge: 1333
Registriert: Di 30. Jun 2015, 19:35

Re: meine Retro's...

Beitragvon Daryl_Dixon » So 18. Sep 2016, 15:27

struuunz hat geschrieben:Ich drück dir die Daumen, dass du das schöne Stück wieder schnell heil bekommst. Sollte es doch unerwartet am RAM liegen. Da kann ich dir auch noch aushelfen ;)

Ja dein 486er läuft nun normal! War doch einfach und endlich mal ein Problem, dass man in wenigen Sekunden lösen kann.


Hi struuunz! Ja das mit dem 486er ging ja gut aus ^^ - dafür zermartere ich mir beim 286er das Gehirn.
Ich hab hier mittlerweile vier Sets an RAMs und das Problem ist immer das gleiche. Vlt komm ich
dahinter wenn ich das Mainboard nochmal ausbaue. Seitdem besteht ja das Problem..

vG; Daryl_Dixon
Hier gehts zu den Angeboten in meinem Flohmarkt :arrow: Daryl_Dixon's Flohmarkt
Benutzeravatar
Daryl_Dixon
DOS-Übermensch
Beiträge: 1333
Registriert: Di 30. Jun 2015, 19:35

Re: meine Retro's...

Beitragvon Daryl_Dixon » So 18. Sep 2016, 15:54

Hallo zusammen! Ich weiß ja noch immer nicht was eigentlich passiert ist bei meinem HIGHSCREEN
286-16
aber anscheinend ist der alte Blechkamerad nun beleidigt weil ich ihm die blaue Tonne ent-
nommen habe. Seit dem Ausbau hat er nämlich sein Boot-Problem. Egal welche Festplatte ich einbaue
und egal ob an einem anderen Rechner vorbereitet mit fdisk/format und raufkopieren von Dateien...
am Ende wird die Partition nicht erkannt und der PC will von einer Diskette booten. Macht man das
dann muß man feststellen, dass die Partition weg ist. Und das wie gesagt bei drei verschiedenen Platten!

Kurioserweise sind die Partitionen aber noch da - wenn man die Festplatte in einem anderen Rechner
gegencheckt. Auch der Controller wurde getauscht und natürlich die RAM-Riegel - vier Sets an der Zahl
und immer der gleiche Mist
. Ich muß zugeben, so ein Problem hatte ich noch nie. Und auch die Tatsache
dass vor dem CMOS-Batterie-Change der Rechner lief wie ein Glöckchen hilft der Fehlerfindung auch nicht
gerade.

Das interne ROM-Diagnostics-Tool erkennt die Festplatte, testet sie und kommt zu dem Urteil dass
keinerlei Probleme vorliegen...
HIGHSCREEN ROM-Diagnostics.JPG
HIGHSCREEN ROM-Diagnostics.JPG (354.55 KiB) 2327 mal betrachtet

Vielleicht sollte ich mich an meinen zweiten 286er machen der noch auf mich wartet? Aber nein: der
läuft ja auch und das soll so bleiben *g*...
zweites 286er-Projekt.JPG
zweites 286er-Projekt.JPG (393.36 KiB) 2327 mal betrachtet


Jedenfalls hat mich dieser Dämonenretrocomputerbefall dazu animiert, ein neues Gütesiegel für verdiente
Kuriositäten zu entwerfen:
Triple FacePalm.jpg
Triple FacePalm.jpg (41.53 KiB) 2327 mal betrachtet

:mrgreen: :titter:
vG; Daryl_Dixon
Hier gehts zu den Angeboten in meinem Flohmarkt :arrow: Daryl_Dixon's Flohmarkt
Benutzeravatar
Heilbar
DOS-Übermensch
Beiträge: 1678
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 07:25
Wohnort: Hamburg

Re: meine Retro's...

Beitragvon Heilbar » So 18. Sep 2016, 16:07

Irgendwie klingt es so als ob im laufenden Betrieb sich die Bios Daten ändern/verlieren. Bist du sicher, dass der Batterie-Mod keinen Wackler hat? Polung und Ladezustand auf den Leiterbahnen bis hinter den Säurefraß gemessen? Auch während der Rechner läuft.
Nur so ne Idee aus der Ferne. :-)
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3667
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: meine Retro's...

Beitragvon Dosenware » So 18. Sep 2016, 16:11

@Daryl

wie war das: Never touch a running System? ;-)

evtl hat er ja jetzt auch zu wenig Spannung - je nachdem was du genau gemacht hast...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste