Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Bilder von Geräten, Projekten und Sammlerstücken der Forenmitglieder
Darius

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon Darius » Fr 22. Jan 2016, 17:56

@ranger85:

Ja, "krasse" Geschichte, ...
Aber der "Monitorgeist" wie es liebevoll meist Daryl_Dixon immer zu Besten gibt wollte es wohl nicht anders...
Und übrigens fehlt hier auch der Kommentar von Daryl_Dixon :cheesygrin:

@all:

Es geht heute natürlich weiter, heute habe ich den Monitor "Perfektioniert" und nichts ist dabei abgeraucht, ...

Hier die Hauptplatine in der ganzen Pracht mit nigelnagelneuen japanischen Qualitäts-Elkos (Panasonic 85%/Samwa (Samsung) 25%):
Bild
(Den Netzteil-Primärelko - Nichicon - habe ich gelassen, da meine Version zu Fett ist und kaum auf dem Board Platz hatte. Und laut ESR ist der im Bestzustand)

Natürlich darf hier auch die Bildröhren-Platine nicht fehlen. Schließlich geht hier auch das direkte VGA-Signal rein:
Bild
(Welcher Wahnsinniger hat die Bildröhrenplatine so mit der Bildröhre verklebt? Habe ich geflucht bis ich die Bildröhrenplatine ab hatte... Aber das Video Verstärker Digital IC ist ja mal "Awesome!")

Ach, ... und wenn wir schon dabei sind und das Vertical Deflection Multi-Purpose IC gegen ein NEU-Teil getauscht haben, darf natürlich auch der Horizontal Deflection HochVolt IC nicht fehlen:
Bild
(Man ist ja schließlich Perfektionist und man hat das gute Gefühl noch ein wichtiges Ding gegen ein NEU-Teil ausgetauscht zu haben - Aber habe auch geflucht bis ich das IC samt Wärmeleitpad heraußen hatte)

Ohh, ... ist dieses Bauteil nicht süß? Ja/Nein ? Es landet in meiner Grabbel-Kiste, da es ja noch "Tut":
Bild

Verdammt, ... wenn ich schon ein Perfektionist bin, darf natürlich ein Widerstandsbahn-Kontakt- und Gleitmittel nicht fehlen ...:
Bild

Und hier der Smoke-Test (TM):
Bild

Huch, nichts hat geknallt, nichts hat gestunken, das Zimmer blieb hell und es ist keine Sicherung geflogen ? -> Mystery(iös) :mrgreen: <-
Ich habe sogar die Erdung überprüft, ob das Ding im Fehlerfall auch mit "Earth" verbunden ist, ... denn nichts ist tödlicher als eine vergessene Erdungs-Leitung!

Das Bild ist gestochen scharf und wie "Neu". Nichts unscharf an den Ecken oder sonstiges Zittern, Flimmern, komisches Rauschen oder sonstiges... Läuft schon seit 20 Minuten und wie ihr alle wisst, sollte eine
Röhre mindestens immer 30 Minuten laufen um es dann auszuschalten. Alles darunter geht auf die Bildröhre...

Na schauen wir mal ob der Monitor auch nach diversen Betriebsstunden noch IMMER so gut läuft :cheesygrin:
Ich denke morgen schmeiße ich mir mal DOOM rein und renne mit diesem Monitor mal mit der Chain-Saw rum :mrgreen: :cheesygrin: :mrgreen:

Jetzt wäre es noch interessant zu wissen, welchen Zeilentrafo-Ersatztyp ich hier im Fehlerfall verbauen kann. Denn das Geniale daran ist, man brauch hier nur die Gitterspannung bei mittleren Reglern justierten
und danach dann den Focus. Irgendwie habe ich aber kein vernünftiges Typenschild gefunden, ... Aber eine Nummer. Muss ich mir mal notieren. Vielleicht kann ja wer anhand der Bildröhren-Typnummer sicher
herausfinden, welchen Zeilentrafo man verbauen könnte. Denn dann wäre nämlich alles perfekt, wobei der Monitor ja wirklich den Anschein macht, fast neu zu sein.

Aber schon Wahnsinn, allein die Stunden die draufgegangen sind machen diesen Monitor "unbezahlbar". Hoffentlich macht es mir auch lange Freude.

Gruß
Darius(stein)
ranger85

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon ranger85 » Fr 22. Jan 2016, 19:28

Ganz große Klasse! Ein Röhrenbildschirm ist einfach was feines. 8-)
Benutzeravatar
wolfig_sys
DOS-Übermensch
Beiträge: 1634
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 18:32

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon wolfig_sys » Fr 22. Jan 2016, 19:38

Warte? Kondensatoren wechseln hebt die Farben?.
Also könnte es sein, das meine hell-dunkel Wechselröhre von Highscreen noch zu retten ist?
0xDEADBEEF
Darius

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon Darius » Fr 22. Jan 2016, 23:54

Hi Ranger85,

fühle dich geehrt, da mich dein "rotes" Röhren-TV Buch doch angespornt hat, denselben Fehler 4x nachzusuchen nur um bei einem "schäbigen" Kontakt hängen zu bleiben
(200 Puls hab ich BALD)

:mrgreen:

Aber da gebe ich dir 200%ig Recht! Ein Röhrenbildschirm ist und bleibt einfach das Beste in sachen Darstellungsqualität und Feinheit. Da kann ein "pixeliges" und von Schwarz
als Hintergrund kann keine Rede sein - TFT oder IPS TFT ... einfach noch immer nicht mithalten. Ok der IPS ist nahe dran aber trotzdem ... Habe nicht umsonst für die älteren Rechner Röhrenbildschirme.

@wolfig_sys:
Ungelogen. Also vor dem Elkotausch waren die Farben zwar auch nicht schlecht aber irgendwie fehlte da noch etwas die "Knalligkeit". Erst mit dem neuen Elko-Satz ist es mir richtig aufgefallen
und natürlich nach dem Behandeln der Drehregler mit Oszillin (TM) :-) Ich denke der Monitor ist heute neu geboren worden (Wenn dieser die Kindertage - Testzeit übersteht). Hier ist es wichtig auch wirklich
alle Elkos zu tauschen, auch die auf der Röhrenplatine. Aber dir muss ich vor den mind. 25.000 Volt auch nach Abstecken anhaltend nicht warnen, gell ?

Wie gesagt ICH bin kein Fernsehfritze und das, was ich mir im Netz so als Info gezogen habe wie denn ein CRT grundlegend funktioniert habe ich halt einigermaßen an meinen 14" angewendet.
Aber hell-dunkel Wechselröhre könnte für den Videoverstärker-IC im Monitor deuten, der mit Elkos "gepuffert" wird. Und wenn diese nicht mehr richtig glätten wie überall wo Spannungen zu
glätten sind oder zum Puffern, könnte evtl. sowas passieren. Aber das ist jetzt mehr Glaskugel-Raten.

Gruß
Darius
Benutzeravatar
wolfig_sys
DOS-Übermensch
Beiträge: 1634
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 18:32

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon wolfig_sys » Sa 23. Jan 2016, 07:04

Keine Sorge: Der Aufkleber in meiner Röhre sagt 26kV.
Ich hatte sie gestern Abend wierder mal eingestellt.
Offen in Betrieb mit langen Schraubendreher.
Die Farben umd vor allem das Gamma sind nicht wirklich normal.
Und scharf bekomm ich das Bild auch nichrt wirklich.
Und vor allem die Randunschärfe ist nicht wirklich normal.
In den Ecken hat vieles einen blauen Schatten.

Respekt vor der Elektronik und Augen auf.

UP: Abends ne Röhre einzustellen ist dumm.
Heut morgen sind mir erst die Farbunterschiede aufgefallen (zu viel Rot).
Zuletzt geändert von wolfig_sys am Sa 23. Jan 2016, 13:14, insgesamt 1-mal geändert.
0xDEADBEEF
ranger85

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon ranger85 » Sa 23. Jan 2016, 11:53

Darius hat geschrieben:Hi Ranger85,

fühle dich geehrt, da mich dein "rotes" Röhren-TV Buch doch angespornt hat, denselben Fehler 4x nachzusuchen nur um bei einem "schäbigen" Kontakt hängen zu bleiben
(200 Puls hab ich BALD)

:mrgreen:

Aber da gebe ich dir 200%ig Recht! Ein Röhrenbildschirm ist und bleibt einfach das Beste in sachen Darstellungsqualität und Feinheit. Da kann ein "pixeliges" und von Schwarz
als Hintergrund kann keine Rede sein - TFT oder IPS TFT ... einfach noch immer nicht mithalten. Ok der IPS ist nahe dran aber trotzdem ... Habe nicht umsonst für die älteren Rechner Röhrenbildschirme.


Danke, das freut mich! Dann war es genau richtig, das ich in das Buch geschaut und auch noch genau dein Fehlerbild gefunden habe. Eigentlich dachte ich nämlich beim herausnehmen aus dem Bücherregal: "Das ist da bestimmt nicht drin"... Es hat wohl alles so sein sollen. :like:

Ich betreibe an meinem "Lieblingsplatz", also dort wo ich meine alten Schätzchen wechselweise aufbaue, auch einen wunderbaren Sony 15 Zoll CRT, den ich vor einigen Jahren in neuwertigem Zustand von einem älteren Herrn bekam, der ihn kaum benutzt hat. An dessen bild kommt meiner Meinung nach kein TFT heran - die modernen IPS vieleicht, aber ich hab noch keinen testen können.
(Bin auch selten in Läden, in denen es neue Geräte gibt...) :mrgreen:
Benutzeravatar
Daryl_Dixon
DOS-Übermensch
Beiträge: 1333
Registriert: Di 30. Jun 2015, 19:35

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon Daryl_Dixon » Sa 23. Jan 2016, 13:38

Darius hat geschrieben:Huch, nichts hat geknallt, nichts hat gestunken, das Zimmer blieb hell und es ist keine Sicherung geflogen ? -> Mystery(iös) :mrgreen: <-

da stimmt was nicht! :mrgreen:

vG; Daryl_Dixon
Hier gehts zu den Angeboten in meinem Flohmarkt :arrow: Daryl_Dixon's Flohmarkt
Darius

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon Darius » Sa 23. Jan 2016, 16:43

@wolfig_Sys:

Richtig, Respekt vor der Elektronik und Augen auf hilft meistens als mal irgendwo mal mit dem unisolierten Schraubenzieher (TM) irgendwo
reinzufahren und sich dann wundern, warum man sich plötzlich in Zeitlupe so schwebend über mich fühlt, ..........

Aber zwecks deinen Helligkeitsunterschieden (Bildpumpen bzw. wie als würde der Zeilentrafo regelmäßig die Hochspannung zusammenbrechen)
Könnte natürlich an einem Elko liegen oder der Zeilentrafo ist kurz vor dem Ende oder eben der Videoverstärker IC und dessen Elkos, ... Drum
würde ich als erstes nach den Elkos schauen.

Schau mal die orange glühende Röhre bei den Bildpumpen, ob die auch schwächer und heller wird ?

@ranger85:

Richtig, dein Verdienst :-) Weil das rote Buch hat mich noch ein letztes Mal dazu gebracht, den Wahnsinn nochmal die Stirn zu bieten, ansonsten würde der Monitor für die nächsten Wochen
unangetastet bleiben. Ja ein Sony 15 Zoll CRT ist auch was tolles, ich selber habe ja auch den größeren Sony 17 Zoll CRT der auch laut Vorbesitzer nicht viel gelaufen ist und besitze noch einen
17 Zoll NOS Orion-Röhrenmonitor, mit Originalverpackung und Styropor und die Folie war noch versiegelt und innen drin eben wie neu :-) Dann eben einen 9 Zoll Bernstein-Hercules (Schneider MM12)
und einen 9 Zoll White Paper Atari SM124 Monitor ;)

Ich hab den Vergleich zu einem IPS Monitor und da muss ich sagen, der IPS kommt langsam an die Röhre ran (Wobei der IPS erst denke ich so 2013-2014 Marktreif wurde) Davor der normale TN TFT
kannste eigentlich in die Tonne treten.

@Daryl_Dixon:

Stimmt (TM) :mrgreen: Spätestens wenn ich meinen frisch aufgebrühten Tee bei laufendem Monitorbetrieb in die Kühlschlitze hinten aus "Versehen" reinlaufen lasse, spätestens DANN würde es knallen,
und das mit 150%iger Wahrscheinlichkeit, wenn nicht früher die Sicherung springt (Kurzschluss gegen Erde) ABER das würde ich mir selber NICHT antun wollen. Apropos ich muss den 14" wieder mal
einschalten und warmlaufen lassen :cheesygrin:

Gruß
Darius
ranger85

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon ranger85 » Sa 23. Jan 2016, 16:51

@Darius: Dann werde ich das Büchlein in ehren halten - das es eines Tages so nützlich sein könnte hätte damals auf dem Flohmarkt nicht gedacht. Wo du erwähnst das du den Schneider MM12 und einen Atari SM124 hast: Mir ist aufgefallen, das diese beiden Geräte sich äußerlich sehr ähnlich sind. Weist du ob sie es "technisch" auch sind?
(Also abgesehen von der andersfarbigen Bildröhre und dem Lautsprecher im Atari) Ich hab leider nur den MM12, jedoch keinen SM124 mehr - sonst hätt ich die mal aufgeschraubt und verglichen. Als ich den MM12 das erste mal angeschaltet habe hat er mich sofort an den SM124 erinnert...
Darius

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon Darius » Sa 23. Jan 2016, 20:59

hi Ranger85,

Ja die beiden Geräte sind vom "Selben" Hersteller...
Und in beiden Geräten ist eine GoldStar Röhre drin.

Theoretisch könnte ja man die Bernstein-Monoröhre gegen die Paperwhite-Monoröhre des Atari's tauschen. Der Röhrenanschluss passt nur die Horizontal und Vertical "Coils" müssen umgepinnt werden.
Selbst die Röhrenbefestigung ist dieselbe... (In Theorie :-))

Theoretisch könnte man die andere Röhre auch in Betrieb nehmen wenn man an den Reglern spielt.

Gruß
Darius
Darius

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon Darius » Mo 25. Jan 2016, 23:25

So,

kurzer Zwischenstand zum Monitor bevor ich ein "Betthupfer'l" mache:

Der Läuft wie fast frisch vom Werk! Hat schon einige Stunden und viele Stunden einfach "eingeschaltet" ohne Bild hinter sich mit dem Ergebnis das dieser noch immer funktioniert

:-)

Gottseidank, ...

Aber seid gewarnt, ... Ein Kumpel dessen Bekannter und der Bekannter vom Bekannten hat einen alten PC Monitor, der funktionierend entsorgt werden sollte, ... Das Baujahr soll unter 1990 sein, ... aber VGA.
Ich konnte nicht anders und werde mir mal diese "Röhre" krallen und dann ist mein "Bastelzimmer" gesteckt voll, .... Aber welcher Monitor und ob Farbig oder Monochrom ich weiß es nicht ;-)

:mrgreen:

Näheres dann denke ich IN diesem Thread, denn warum sollte ich zwei Threads aufmachen. Hoffentlich mutiere ich nicht zum "Hardware-Junkie oder Messie", ...
Waaaaaaaaahhhhhhhhhhhh, ... :cheesygrin:

Gruß

Darius
Benutzeravatar
nicetux
DOS-Gott
Beiträge: 2553
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 11:14
Wohnort: nahe Freiburg

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon nicetux » Di 26. Jan 2016, 06:54

:cheesygrin: :mrgreen:
.....
Benutzeravatar
struuunz
DOS-Übermensch
Beiträge: 1209
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 15:15
Wohnort: Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon struuunz » Di 26. Jan 2016, 08:48

Darius hat geschrieben:...
Näheres dann denke ich IN diesem Thread, denn warum sollte ich zwei Threads aufmachen. Hoffentlich mutiere ich nicht zum "Hardware-Junkie oder Messie", ...
Waaaaaaaaahhhhhhhhhhhh, ... :cheesygrin:
...


Ich denke... dafür ist es längst zu spät! :twisted:
Ritter der DOSianer
-- http://www.dos-reloaded.de --
Darius

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon Darius » Di 26. Jan 2016, 13:40

Und jetzt der Default-Standardspruch (TM) von mir:

SO sieht das nämlich aus und nicht anders ! :mrgreen:

Aber irgendwann ist auch mein Lager voll ;-)

Gruß
Darius
ranger85

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon ranger85 » Di 26. Jan 2016, 13:46

@Darius: Danke für die Info. So hatte ich das nämlich auch vermutet, konnte es nur bisher nie nachprüfen.
Das ist gut zu wissen falls man mal Teile braucht. Den SM124 gibts ja doch öfter als den MM12... Aber ne "weiße" Bildröhre im Schneider - eigentlich ne nette Idee, obwohl das Bernstein ja mehr "kultfaktor" hat ... aber das man ne wahl hat, ist gut! :mrgreen:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 5 Gäste