Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Bilder von Geräten, Projekten und Sammlerstücken der Forenmitglieder
Darius

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon Darius » Di 19. Jan 2016, 20:00

So,

ich muss jetzt mal ein Waaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhh losschreien...

Also, den Vertical Deflection IC habe ich getauscht. Heute kam nämlich endlich die Post.

Erst mal das alte IC vom Board entfernt:
Bild

Das neue IC schön mit Wärmeleitpaste beschmiert, so wie es sich gehört:
Bild

Wieder schön eingebaut und die Zwischenabstände auf Kurzschluss (versehentlicher Lötklecks) geprüft - OK:
Bild

Schaut eigentlich ganz gut aus, oder ?:
Bild

Ich hab zwar keinen mittigen Strich mehr, aber der alte Fehler mit dem in die Höhe verzerrten und unten abgeschnittenen Bildbereich ist wieder da.
Zumindest stimmen die Farben und die Schärfe des Bildschirms...:
Bild

Und jetzt kommt ein deftiger bayerischer Kraftausdruck:
WaaaaaaaaahhhhhhhhHH! I hau ois zamm.... Drecksoreidigeoghautemistigedrecksmatzdaschissene....

Das kann doch nicht sein. Hab extra das PCB und die Röhrenplatine auf Lötklecksfehler soweit geprüft und konnte nichts finden.
Sogar den Röhrenhals habe ich doch noch abbekommen (verklebt) und hab in die Kontaktlöcher Oszillin gepackt, hat leider auch nichts gebracht.
Und beim Verlöten der neuen Elkos habe ich penibelst darauf gedachtet, dass der neue Elko auch auf den richtigen Sitz gehört.

An den internen Reglern habe ich auch schon gedreht, aber leider bekomme ich die Bildstörung so nicht mehr weg.
Wer weis, vielleicht wurde ja der Monitor ja genau deswegen weggeworfen und ich glaube nicht, dass ich jetzt durch die Tauschaktion einen Kurzen gebaut habe
oder was vergessen. Dazu habe ich noch alle Lötungen kontrolliert und wenn ich einen Elko vergessen hätte, wäre die Stelle auch andersfarbig - Fehlanzeige. Polarität soweit auch OK.

So, jetzt brauch ich eine Meinung eines Fernsehfritzen, denn hier hört es für mich jetzt auf :-) Evtl. habe ich den Verdacht, da die Röhre ja extra zu 130/140V , 84V und 12V vielleicht
das 12V IC auf dem Board die Grätsche gemacht hat und evtl dort keine 12V geliefert werden. Aber da ich es vermeide im laufenden Betrieb an diversen Punkten zu messen, hört es
hier für mich auf.

Müsste evtl. wissen, ob so ein Bildfehler bekannt ist und vielleicht bekomme ich ja einen Tip, was es sein könnte und wo ich suchen kann. Wiegesagt beim Schaltungsdienst Lange
habe ich kein Glück gehabt zwecks Service Manual zu dem Typ.

Wenn ich aber an den vorderen Monitorbild-Einstellregler wie Höhe, Breite etc. verstelle, dann kommt der Bildfehler unten langsam raus, man sieht, dass die Zeilen wieder fast normal
werden aber eben nicht genügend, sodass die Wölbung unten im Bild bleibt.

Der untere schwarze Bereich will einfach nicht verschwinden, und habe das Gefühl, dass der obere Bereich ab der Hälfte verzerrt ist, sprich der Zeilenabstand wird größer und ich meine, dass
dadurch oben das Bild abgeschnitten ist, weil unten die Darstellung eben fehlt...

(So erstmal das Teil in die Ecke gestellt...Grrrr Dabei habe ich schon 3 Monitore mit neuen Elkos bestückt und die laufen besser als vorher)

Gruß
Darius
Zuletzt geändert von Darius am Di 19. Jan 2016, 20:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3680
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon Dosenware » Di 19. Jan 2016, 20:07

hmm, irgendwie erinnert mich das Bild an den Spannungsverlauf beim laden eines Kondensators...
(dU/dt wird immer kleiner)
Darius

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon Darius » Di 19. Jan 2016, 20:11

Hmm...

dadurch dass ich beim Elkotausch jeden einzelnen Elko mit µF/V Wert 2x kontrolliert habe, bevor ich den genau exakten Typ wieder zurückgebaut hab, sollte ich nicht den Fehler haben z.B. einen zu kleinen oder zu großen Wert an einer bestimmten Stelle auf dem PCB zu haben... Und im Betrieb hat nichts geknallt oder war gewölbt (falsch gepolter Elko) und das Netzteil (was auch neu bestückt wurde) liefert ja auch Saft sonst würde der Monitor ja nicht einschalten. Dieser hat nämlich schon ein 12V-Relais beim 230V Teil, was wohl im Fehlerfall den Strom zur Hauptelektronik unterbricht.

Aber bin ja kein Fernsehfritze aber Horizontal und Vertikal scheinen ja wohl zu funktionieren.

Gruß
Darius(stein)
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3680
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon Dosenware » Di 19. Jan 2016, 20:16

ich glaub nicht dass es ein Elko ist.
dennoch: das Bild sieht aus wie eine Ladekurve: http://home.arcor.de/wetec/rechner/cclad.htm
Benutzeravatar
Daryl_Dixon
DOS-Übermensch
Beiträge: 1333
Registriert: Di 30. Jun 2015, 19:35

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon Daryl_Dixon » Di 19. Jan 2016, 20:33

Darius hat geschrieben:Und jetzt kommt ein deftiger bayerischer Kraftausdruck:
WaaaaaaaaahhhhhhhhHH! I hau ois zamm.... Drecksoreidigeoghautemistigedrecksmatzdaschissene....

:-o Ja sakkara!!! So ein großes PIEP!!! gibts garnicht das hier drüber passt! :shock:

Und ich fürchte auch, soviele CENSORED-Aufkleber haben die Admins hier
auch nicht um das überkleben zu können!

Darius, wenn Du jetzt noch grün wirst, mußt Du Dein Avatar-Bild schon wieder ändern *g* !

Ich bin bei diesem Monitor-Projekt aber wie stets bei Dir zuversichtlich!
Du hast schon recht: einfach das Ding mal beiseite stellen und eins der 20 anderen Projekte bearbeiten.
Und danach gehts auch hier wieder frisch ans Werk!
Was anderes kann ich Dir leider nicht sagen. Dafür hab ich zuwenig Ahnung von dieser Materie ^^

vG; Daryl_Dixon
Hier gehts zu den Angeboten in meinem Flohmarkt :arrow: Daryl_Dixon's Flohmarkt
ranger85

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon ranger85 » Di 19. Jan 2016, 21:45

Da ich hier gespannt mitlese hat auch mich das Problem beschäftigt, was dazu führte das ich heute Abend in einem alten, aber doch schlauen Büchlein nachschaute. Evtl hilft es Darius ja bei der Fehlersuche.
Was ich darin gefunden habe:

IMG_1622.JPG
IMG_1622.JPG (161.27 KiB) 1895 mal betrachtet

IMG_1623.JPG
IMG_1623.JPG (162.34 KiB) 1895 mal betrachtet
Darius

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon Darius » Di 19. Jan 2016, 21:49

@Dosenware:

Ist schon seltsam... Bin aber noch Hoffnung das ein erfahrener Fernsehfritze sich das Bild anschaut und sagt, huch check mal das oder entferne mal den Elko da und was passiert...

@daryl_Dixon:

Ja, es hilft nichts, es hätte nicht so sein sollen, zumindest aber hat nichts Puff gemacht oder ist abgeraucht wobei das ja beides dasselbe ist :-)
Deswegen werde ich den in meinem knappen Platz einfach wegstellen, denn ohne Fernsehfritzen-Erfahrung und ohne Trenntrafo/Oszi geht hier wohl nichts mehr.

Gruß
Darius(stein)
Darius

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon Darius » Di 19. Jan 2016, 21:57

Hey Ranger85,

vielen Dank für das Raussuchen. Der untere Fehler beschreibt mein Bild-Problem, wobei bei mir auch das Bild oben verzerrt und in der Länge gezogen ist.

Das ist ja mal ein geniales Fernseh-Röhren-Bildfehler-Buch :like: :like: :like: :-)
DAS ist genau der Fehler, was ich habe. Die unteren Zeilen des Bildes werden doppelt geschrieben bzw sind ineinander und
das Bild erscheint unten umgeklappt, also so richtig schön umgeklappt. Und das Bild lässt sich auch mit den Servicereglern
nicht besser einstellen (Korrekt!) Aber wie oben schon geschrieben ist bei mir auch das obere Bild nach oben verzerrt.

1. Röhre der Vertikal-Endstufe auswechseln interpretiere ich so:
Der TDA1675A steuert die ganze Vertikal-Ablenkeinheit u.a. Und dieses IC generiert auch noch weitere Sachen, die wohl für den
Betrieb eines TV wichtig sind. Da wohl auch die Gegenkopplung im IC integriert ist bzw. es eben eine eierlegende Wollmichsau IC ist,
habe ich dies mit dem heutigen Tausch des IC ja gemacht, damit es neu ist.

Kathoden-Kondensator, ... hmm die Elkos um das IC sind ja neu und auch der Wert ist korrekt, da ich ja jeden einzeln getauscht habe
und auch alle nochmal neu nachgelötet... Aber Fakt ist, dass hier der Fehler liegt, wobei ja schon das Vertical Deflection IC NEU ist...

Wird sicher lustig werden :mrgreen:

Gruß
Darius(stein)
ranger85

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon ranger85 » Di 19. Jan 2016, 22:16

Ja, das Büchlein ist toll! Ist ein klassicher Flohmarktfund gewesen, zusammen mit einem 2. Band, in dem auf die Eigenheiten bei Farbfernsehern eingegangen wird. (Dort steht aber nichts über Geometriefehler).
Im Text steht es zwar nicht, aber im Buch ist das Bild durchaus auch oben in die Länge gezogen, so wie bei dir.
Das sieht man auf dem Foto, wenn auch nicht besonders gut, ohne den Vergleich des "richtigen" Testbildes - auf dem sind aber z.B. diese beiden "Zielscheiben" links und rechts richtig rund.

Ich bin im Fernsehbereich auch kein Fachmann, aber ich finds halt spannend und konnte auch schon den ein oder anderen Fehler beseitigen.

Was mich stutzig macht ist, dein Monitor lief vor dem Elkotausch - jetzt nicht mehr. Das IC war es wohl nicht, bzw. nicht ganz. Meinst du nicht, es könnte doch ein neuer Elko einen weg haben, nicht der richtige sein (hab mich bei den dingern auch schon vertan), oder keinen richtigen Kontakt haben oder sonst so was? Evtl. ist es auch ein anderer Kondensator, den du nicht angetastet hast, der aber durch die "Frischzellenkur" nun nicht mehr so wirklich mitspielen will... Ein "Fernsehfritze" ist da sicher ein hilfreicher Partner, bin gespannt was dabei heraus kommt! :)
Darius

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon Darius » Di 19. Jan 2016, 22:34

Hi Ranger85,

tolle Sache. Ja, jetzt wo du es schreibst sehe ich auch, dass oben das Testbild in die Höhe gezogen ist, und die Kreise oben links und rechts sind eher Eier als Kreise - Stimmt.

Achja, ich hatte vergessen zu erwähnen, als ich den einen gewölbten Elko neben den Zeilentrafo gefunden habe, dass ich auch nur einen mittigen Strich hatte, bevor ich den Monitor abgeschaltet habe.
Dann sah ich auch im Netzteil-Bereich gewölbte Elkos bzw. zwei Elkos die unten zu "Sauen" begannen und entschloss mich, alle Elkos zu tauschen... Dann hatte ich wieder das Fehlerbild wie oben, dann wieder
einen Strich in der Mitte (Was für ein defektes Vertical Deflection IC spricht) und dann wieder das Fehlerbild oben.

Deswegen auch das IC getauscht.

Blöd wird's, wenn z.B. ein Kondensator irgendwo defekt ist (diese schönen rechteckigen gelben Dinger z.B.) oder ein Widerstand nicht richtig will, oder ein ganz billiger NPN oder PNP Transistor...
DANN wird es dann "richtig" lustig, ... Und da ja der Monitor nach dem Einschalten nicht geraucht hat, weil ein Elko falsch gepolt eingebaut wurde oder paar neue Elkos nach dem Einschalten nicht gewölbt
waren und auch schön brav blieben, sollte dies ja passen.

Aber habe halt den Verdacht, dass ich mit meinem Wissen hier nicht weiterkomme, leider.

Hier hilft wohl nur ein freiwilliger Fernsehfritze mit Messgeräten und mit einer Adresse, wo ich das Teil hinschicken kann und es egal ist wenn es 2 Monate dauert... Blöd wirds halt ohne Service Manual...

Gruß
Darius
Darius

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon Darius » Fr 22. Jan 2016, 01:13

Waaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhh!!!

Ich wollte den Monitor schon fast aus dem Fenster befördern!!! Hat mich das Teil aufgeregt.
Jeden Tag und jede 4 Stunden musste ich an diesen Monitor denken und fluchen... Ich konnte schon nicht mehr schlafen und heute muss ich früh auf...

Und was war? Als ich jedes Bauteil (!) einzeln gewackelt habe machte es Krack und wer findet den Fehler im unteren Bild?

Bayerischer Kraftausdruck: I hau OIS ZAMM!!!!! Oreidiger mistiger drecks Kontaktbruch:
Bild
(Und was macht dieses kontaktlose Teil? Es führt über das Vertical Deflection IC weiter zum Pin-Anschluss vom Mainboard zu den Horizontal- und Vertical Dings, grad die Bezeichnung vergessen! Dabei habe ich das x-Mal kontrolliert)

Kaum verlötet man die "Bruchhöhle" neu und was passiert ?

Der 14" Monitor bringt wieder ein sauberes Bild !!!! Unglaublich !!!
Die Scheiße geht !!! Ist es denn die Möglichkeit ?!:
Bild

Ich fühle mich gerade wie Radio PSR und der Typ, der Sonyyyy Cholerisch verteufelt...
Das Teil hat jetzt einen neuen Vertical Deflection IC und ein neuer 12V Schaltregler auf Vedacht getauscht... Ich habe keinen Strich mehr in der Mitte und
morgen muss der Monitor viele Stunden "Laufen"! Sonst platze ich... Hatte schon an meine Lötkünste gezweifelt...

Gute Nacht, ... das ist zu Viel des guten...

Gruß
Darius

PS: Da hat sich das Ausharren wohl gelohnt... :mrgreen: Und der "Elkotausch" produziert viel kräftigere Farben als vorher. Und eine Fehlerquelle, das Vertical IC ist auch neu, ... also alles gut...
Benutzeravatar
Heilbar
DOS-Übermensch
Beiträge: 1678
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 07:25
Wohnort: Hamburg

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon Heilbar » Fr 22. Jan 2016, 08:04

Also das ist ja verrückt. Ich kann deinen Sternenhimmel jetzt verstehen. Ohne Worte, fühlt sich an wie das hier:
https://www.youtube.com/watch?v=kLdARXMmFWw
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3680
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon Dosenware » Fr 22. Jan 2016, 10:46

Kleiner Fehler, großes Fluchen :cheesygrin:
Darius

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon Darius » Fr 22. Jan 2016, 12:05

@Heilbar:

Ja, das ist MEHR wie Verrückt! Weist du, hätte ich nicht an allen Bauteilen gewackelt, wäre dieser Bruch vermutlich unerkannt geblieben...
Aber da der Fehler ja laut meinem Fehlerbild im Vertikal-Bereich zu suchen war habe ich da mindestens 4x drüber geschaut und eigentlich keinen
Fehler finden können. Bin sogar schon soweit gegangen, dass ich jede Diode auf Durchgang/Nicht Durchgang geprüft habe, denn meistens sitzt der
Fehlerteufel auf ein paar mm-Bauteilgröße!

Dann bin ich etwas durchgedreht und hab dann jedes Bauteil gewackelt und dann als ich das Bauteil ganz leicht weggebogen hatte machte es, ... KNACK ...
Andere Bauteile ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. Also denke ich war das einfach nur ein Spannungs-Riss bzw. da waren wohl etwas Zug- oder Druckkräfte in dem Bereich
und da hat einfach das Bauteil bzw. die Verlötung nachgegeben. Habe ja um den Bereich zusätzlich auch gut rumgebraten, also von daher, ...

Aber der Fehler war schon gemein! Das war eine wichtige "Masseverbindung" wo viele andere Bauteile noch versorgt waren, ... es war nur ein einfacher Transistor ...

Weist ich habe mich gefühlt wie die beiden hier:
Bild
(Mit 200 Puls hab ICH, BALD!!!)

Der linke Master Chief dachte sich, verdammt noch mal warum ist das Bild nur in der Höhe verzerrt obwohl das betreffende IC schon getauscht wurde.
Der rechte als rechte Hand vom Master Chief dachte sich, verdammt, der ganze Ärger nur wegen einem Spannungsriss in einer Verlötung?

... ohne Worte :mrgreen: ...

@Dosenware:

kleiner Fehler, GROßES Fluchen !!!
Mehr ist dazu nicht zu sagen.

@All:

So, am Abends wird es sich zeigen, ob auch wirklich alles stabil läuft. Das Bild dieses 14" Zöllers ist einfach "Phenom (TM) enal"... Also hat der Monitor
wirklich geringe Betriebsstunden und die Billig-Elkos (ein Paar, und 3 haben unten gesaut, vorrangig Hoch Volt Elkos) haben den "Stromstoß" einfach
nicht mehr verkraftet.
(Jamicon Powered, wobei das die Niedrig Volt Elkos waren die bisschen besser sind, aber die Hochvolt Elkos waren S.R. (Also NoName Böller) :sick: :unlike: )
(Von den S.R. habe ich schon einige Mainboard-Elkos getauscht da die einfach nichts aushalten und alle von denen waren nicht mehr per ESR messbar (!) Und
oft hatte ich welche die als "Widerstand" (!) durchgingen, also mehr wie kaputt)

Da hat sich wohl der Monitorgeist wieder mit mir versöhnt und ist wieder elektronisch in den Monitor gewichen :-)

Gruß
Darius(stein)
ranger85

Re: Nächstes Fund-Objekt: Ein schöner Retro VGA Monitor

Beitragvon ranger85 » Fr 22. Jan 2016, 13:09

Krasse Geschichte! Glückwunsch zur erfolgreichen Wiederbelebung! Du bist jetzt sicherlich erleichert und glücklich :) Und der Monitor hat dank dir ein neues Zuhause. Das war doch das fluchen und schimpfen wert. :like:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste