5,25 Floppy Laufwerk

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten
Keen91
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 280
Registriert: Di 11. Mär 2014, 12:39

Re: 5,25 Floppy Laufwerk

Beitragvon Keen91 » So 16. Nov 2014, 16:13

Danke für die Info. Da hab ich nicht richtig nachgelesen, sorry! Habe das Laufwerk jetzt auf AT gejumpert.

Jedoch das gleiche Problem wie vorher. Beim Formatieren unter DOS kommt "Invalid media or Track 0 bad - disk unusable".

Scheint mir fast so, als wären die HD Disketten nicht abwärtskompatibel, oder? Ich versuche ja, sie auf 360 KB zu formatieren, dass sie mit dem 360 KB Laufwerk nicht auf 1,2 MB genutzt werden können, ist mir klar.

Grüße
Keen91
Benutzeravatar
matze79
DOS-Gott
Beiträge: 7885
Registriert: So 9. Sep 2012, 20:48

Re: 5,25 Floppy Laufwerk

Beitragvon matze79 » So 16. Nov 2014, 16:22

HD Medien lassen sich auf jedenfall in 360Kb Laufwerken formatieren und nutzen, als 360Kb oder 160/180Kb Diskette.
https://dosreloaded.de - Die Deutsche Community rund um DOS/9x und Co
Keen91
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 280
Registriert: Di 11. Mär 2014, 12:39

Re: 5,25 Floppy Laufwerk

Beitragvon Keen91 » So 16. Nov 2014, 16:51

Ok.

Was mir noch aufgefallen ist: Die Lampe des Laufwerkes leuchtet nie. Könnte man daraus evtl. Rückschlüsse auf einen möglichen Fehler ziehen?

Ansonsten würde ich vermuten, dass das Laufwerk auch einfach defekt sein könnte!

Grüße
Benutzeravatar
schlang
DOS-Kenner
Beiträge: 487
Registriert: Di 23. Dez 2008, 04:56
Wohnort: Stuttgart

Re: 5,25 Floppy Laufwerk

Beitragvon schlang » So 16. Nov 2014, 21:05

matze79 hat geschrieben:HD Medien lassen sich auf jedenfall in 360Kb Laufwerken formatieren und nutzen, als 360Kb oder 160/180Kb Diskette.


das wäre mir neu
PC#1: K6-III+ 400 | 512MB | Geforce4 | Voodoo1 | SB Live | AWE64 | GUS PNP Pro
PC#2: 486DX2-66 | 64MB | Riva128 | AWE64 | GUS PNP | PAS16
PC#3: 386DX-40 | 32MB | CL-GD5434 | SB Pro | GUS MAX | PAS16
MIDI: MT-32 | SC-55 | Mu-50
CrazySheriff
DOS-Guru
Beiträge: 969
Registriert: Di 18. Jun 2013, 00:13
Wohnort: Im Postpaket

Re: 5,25 Floppy Laufwerk

Beitragvon CrazySheriff » So 16. Nov 2014, 22:04

Das geht auch umgekehrt, z.B. formatiere ich 360KB Disketten in meinem PC-D auf 720KB um.
"Schwierigkeiten lauern auf den, der nicht auf das Leben reagiert" - Michail Gorbatschow, Berlin 1989.
Benutzeravatar
matze79
DOS-Gott
Beiträge: 7885
Registriert: So 9. Sep 2012, 20:48

Re: 5,25 Floppy Laufwerk

Beitragvon matze79 » So 16. Nov 2014, 22:09

Und ich hab 1,2Mb HD Medien im C64 vergewaltigt, weil ich zu wenig 360Kb Disketten hatte.
Sowie im IBM XT.
Wüsste keinen Grund warum das nicht gehen sollte.
Ich nutze regelmässig auch 3,5" HD Disketten als DD.
https://dosreloaded.de - Die Deutsche Community rund um DOS/9x und Co
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3694
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: 5,25 Floppy Laufwerk

Beitragvon Dosenware » So 16. Nov 2014, 22:21

anderes Material (hartmagnetischer) weshalb höhere Feldstärken benötigt werden - gibts auch bei Kasetten...

kann also durchaus auch mal Probleme geben. (der C64 wurde z.b. von 1982-1994 gebaut - seit 1984 gibt es HD-Disketten, zumindest die späteren Laufwerke dürften also schon daran angepasst sein)

Ähdit: siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Diskette (Koerzitivfeldstärke)

und ja 1984 war richtig ^^
Keen91
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 280
Registriert: Di 11. Mär 2014, 12:39

Re: 5,25 Floppy Laufwerk

Beitragvon Keen91 » So 16. Nov 2014, 22:36

Da bleibt wohl nur ausprobieren. Von den Geräuschen, die das Laufwerk von sich gibt, klingt es funktionstüchtig.

Werde dann mal schauen, ob ich 360 K Disketten bekomme.

Danke für eure Hilfe!
elianda
DOS-Übermensch
Beiträge: 1146
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 19:04
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: 5,25 Floppy Laufwerk

Beitragvon elianda » Mo 17. Nov 2014, 00:10

Man kann versuchen HD Disketten in DD Laufwerken zu nutzen, muss aber mit sofortigen Datenverlust rechnen, wegen der schon erwaehnten hoeheren Feldstaerke, die notwendig ist. Daher wuerde ich dringend davon abraten. Das gilt btw. auch fuer den C64. Ich habe da Boxen voll Disketten zum imagen von jemand bekommen, der damals nur HD benutzt hat. Da war effektiv keine Diskette mehr lesbar, selbst mit Kryoflux.
Weiterhin sollte man vermeiden DD Disketten in HD Laufwerken zu beschreiben. Die Gruende sind im Prinzip die gleichen wie oben. Wenn man spaeter versucht mit einem DD Laufwerk auf diese Diskette zu schreiben, kann es passieren, dass das Laufwerk es nicht mehr zuverlaessig schafft die Schicht umzumagnetisieren. Man kann in dem Fall ggf. die Disketten entmagnetisieren oder Notfalls oft mit dem DD Laufwerk probieren, was aber sehr zeitraubend wird. Ein weiterer Grund ist, dass ein HD Laufwerk halb so breite Spuren magnetisiert, wie ein DD Laufwerk (96tpi / 48tpi).
Nun kommt es auf die Vorgeschichte der Diskette an. Wenn die Diskette mal HD formatiert war und dann mit einem HD Laufwerk DD formatiert/beschrieben wurde, danach in einem DD Laufwerk gelesen wird, gibt es ein Problem.
Ist das DD Laufwerk irgendwie leicht anders justiert, sieht es teilweise die alte 96 tpi Nachbarspur und das Signal mischt sich. Die Diskette bringt Lesefehler, obwohl sie physisch eigentlich in Ordnung ist.
Durch formatieren/schreiben mit einem HD Laufwerk, egal ob man DD formatiert, bekommt man das Problem nicht weg.
Diverse Retro-Computer vorhanden.
CrazySheriff
DOS-Guru
Beiträge: 969
Registriert: Di 18. Jun 2013, 00:13
Wohnort: Im Postpaket

Re: 5,25 Floppy Laufwerk

Beitragvon CrazySheriff » Mo 17. Nov 2014, 05:51

Da hast du schon Recht, allerdings: Tod oder Leutnant... Wir können uns unsere Disketten nicht mehr aussuchen. Entweder 360er umformatieren oder man lässt es ganz sein... Ich bspw. brauche Disketten mit QD/DD, 96tpi und 80 Tracks. Finde die mal. Beinahe unmöglich. Selbst die 360er mit 96tpi sind selten, da bleiben nur die mit 48tpi und 40 Tracks übrig.
"Schwierigkeiten lauern auf den, der nicht auf das Leben reagiert" - Michail Gorbatschow, Berlin 1989.
elianda
DOS-Übermensch
Beiträge: 1146
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 19:04
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: 5,25 Floppy Laufwerk

Beitragvon elianda » Mo 17. Nov 2014, 13:15

CrazySheriff hat geschrieben:Da hast du schon Recht, allerdings: Tod oder Leutnant... Wir können uns unsere Disketten nicht mehr aussuchen. Entweder 360er umformatieren oder man lässt es ganz sein... Ich bspw. brauche Disketten mit QD/DD, 96tpi und 80 Tracks. Finde die mal. Beinahe unmöglich. Selbst die 360er mit 96tpi sind selten, da bleiben nur die mit 48tpi und 40 Tracks übrig.


Hmm, vielleicht ist mir das Problem des Beschaffens nicht so bewusst, da ich vor vielen Jahren schon vorgesorgt habe. Ich habe mir einen Vorrat zurueckgelegt, vor Allem 5.25" und 3.5" DD Disketten. (Genau genommen habe ich die Disketten einfach nicht weggeworfen, wie viele andere)
Diverse Retro-Computer vorhanden.
Keen91
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 280
Registriert: Di 11. Mär 2014, 12:39

Re: 5,25 Floppy Laufwerk

Beitragvon Keen91 » Mo 17. Nov 2014, 14:02

Klingt soweit alles logisch. Aber dann frage ich noch mal genauer:

Ich habe eine ganz neue, noch nie formatierte Diskette benutzt.

Eine Sony MF-2HD, 96 TPI, 80 Tracks/side, Double Sidee High Density.
Sind genau die, die du brauchst, CrazySheriff, sehe ich gerade.

Diese lässt sich mit dem 360K Laufwerk nicht formatieren. Kann das dann mit der Diskette zu tun haben? Fehlermeldung beim Formatieren ist: Invalid media or Track 0 bad - Disk unusable". Oder wäre das eher auf einen Fehler des Laufwerkes zurückzuführen?

Grüße, Keen91
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3694
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: 5,25 Floppy Laufwerk

Beitragvon Dosenware » Mo 17. Nov 2014, 17:13

[quote="Keen91" Disk unusable". Oder wäre das eher auf einen Fehler des Laufwerkes zurückzuführen?[/quote]
sowohl als auch, probier die Diskette in einem HD-Laufwerk und wir wissen mehr ;)

BTW. Mein XT formatiert sogar 3,5" HD Disketten erfolgreich mit 360kb 8-)
Keen91
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 280
Registriert: Di 11. Mär 2014, 12:39

Re: 5,25 Floppy Laufwerk

Beitragvon Keen91 » Mo 17. Nov 2014, 19:11

In meinem 1,2 MB Laufwerk funktionieren die Disketten wunderbar!
Würde das also heißen, es liegt nicht an der Diskette?

Sonst müsste ich das 360 K Laufwerk mit einer 360 K Diskette probieren. Allerdings habe ich da keine.

Wenn das Laufwerk dann immer noch nicht geht, liegt es ja definitiv an was anderem als den Disketten.

Danke und Grüße :)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste