Festplatte aus 386er an Win 7 auslesen

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten
PeterLustig
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 7
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 15:53

Festplatte aus 386er an Win 7 auslesen

Beitragvon PeterLustig » Sa 15. Feb 2014, 12:33

Moin ;)

ich habe hier eine kleine Festplatte welche ich an meiner Brückenkarte im Amiga mit DOS und Win 3.11 erfolgreich bespielt habe. Diese Festplatte habe ich jetzt Testweise via eines USB/ATA Adapter an meinen Win7 PC gehängt, leider wird hier nichts erkannt/eingebunden.

Geht das überhaupt? :ugeek:
Zuletzt geändert von PeterLustig am Sa 15. Feb 2014, 16:47, insgesamt 1-mal geändert.
Mr Vain
DOS-Guru
Beiträge: 530
Registriert: Sa 28. Sep 2013, 23:01

Re: Felsplatte aus 386er an Win 7 auslesen

Beitragvon Mr Vain » Sa 15. Feb 2014, 12:54

Wenn es eine interne Festplatte ist, dann brauchst du zusaetzlich zum USB-IDE Adapter noch ein Netzteil, mit dem du die Platte mit Strom versorgst.
Ich hab mir fuer solche Zwecke ein Adapterset besorgt, wo auch so ein Netzteil schon mit dabei ist ;)
Fan von klassischer PC Hardware.
1) Am5x86 auf ASUS VL/I 486SV2GX4, 1MB L2, 64MB RAM, VLB-Monster
2) Am5x86 auf ECS UM8810P-AIO, 512KB L2, 64MB RAM, PCI-486er

Komplett-PCs und Hardware gesucht? -> Mein Hardware Flohmarkt
elianda
DOS-Übermensch
Beiträge: 1146
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 19:04
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Felsplatte aus 386er an Win 7 auslesen

Beitragvon elianda » Sa 15. Feb 2014, 12:59

Im allgemeinen koennen USB Adapter nur HDDs, die eine Auto Detektion unterstuetzen. Das ist erst so ab etwa 500 MB HDDs ueblich. Fuer HDDs, die das nicht koennen, gibt es keine Moeglichkeit das manuell vorzugeben. (Wobei das rein technisch vielleicht sogar gehen koennte)
Das gleiche Problem hat man mit neueren Mainboard BIOSsen btw, die keine manuelle Eingabe der Parameter mehr vorsehen.
Diverse Retro-Computer vorhanden.
Benutzeravatar
LoWang87
DOS-Kenner
Beiträge: 437
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 14:03

Re: Felsplatte aus 386er an Win 7 auslesen

Beitragvon LoWang87 » Sa 15. Feb 2014, 13:03

Kann man überhaupt eine (wahrscheinlich) FAT-16 formatierte Platte per Adapter noch an Win 7 hängen ?
Ich dachte, ich hätte das auch schonmal ausprobiert und wäre kläglich gescheitert.

Allerdings kommt man mit manchen Recovery-Tools (z.B. Acronis), wieder an die Daten ran und kann somit über Umwege auf die Platte zugreifen, allerdings nichts ausführen.
Ancient Chinese Secrets
Highscreen: AT 286-16, Colani T tx486DLC-40 VL, KIS i486DX2-66 VL, Colani D Am5x86, Mini P54C-120
Andere: Euro PC VGA+OPL2, Siemens Nixdorf PCD-3M i386DX-33, Escom iDX4-100 SP3G, Monsoon DPR100
PeterLustig
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 7
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 15:53

Re: Felsplatte aus 386er an Win 7 auslesen

Beitragvon PeterLustig » Sa 15. Feb 2014, 13:23

Danke für die Antworten!

Die Platte ist auch über ein spezielles Netzteil des USB Adapters mit Strom versorgt. Mit diesem USB/ATA Adapter habe ich schon einige (auch Amiga) HDs am PC erfolgreich angeschlossen.

Ich vermute daher auch, dass es evt. am FAT 16 liegt? Was mich jedoch irritiert ist, wenn ich den Paragon Fetplatten Manager starte meldet er mir während dem Start, dass er auf Festplatte 6 nicht zugreifen könne da ein Eingabe/Ausgabe Fehler aufgetreten sei 8-) . Wenn ich ignoriere und weitermache ist die Platte nachher dort auch nicht zu sehen.

Im Windows Datenträgerverwaltung wird die Platte 6 als unbekannt / Nicht initialisiert aufgeführt.

EDIT: Ich teste jetzt das ganze mal unter Linux
elianda
DOS-Übermensch
Beiträge: 1146
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 19:04
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Felsplatte aus 386er an Win 7 auslesen

Beitragvon elianda » Sa 15. Feb 2014, 16:31

Ich hatte damit bisher keine Probleme, Win7 liest problemlos FAT16, auch FAT12, selbst die nicht MS-DOS kompatiblen Formate. (8 GB etc.)
Diverse Retro-Computer vorhanden.
PeterLustig
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 7
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 15:53

Re: Felsplatte aus 386er an Win 7 auslesen

Beitragvon PeterLustig » Sa 15. Feb 2014, 16:47

Tja auch Linux findet keine Partition :shock:
Es wird zwar /dev/sdb nach dem Anstecken gemeldet aber gparted findet keine Partition :roll:

Von daher tippe ich dann doch auch auf das von elianda genannte fehlende Auto Detection. Ich versuch einfach mal ne andere Platte welche unter Win funktioniert.

PS: wenn ich die Platte wieder an den 386er anschließe funktioniert wieder alles wie es soll.
Benutzeravatar
kpanic
EDLIN-Benutzer
Beiträge: 115
Registriert: Mo 27. Sep 2010, 11:07
Wohnort: Süd-Südbaden

Re: Festplatte aus 386er an Win 7 auslesen

Beitragvon kpanic » So 23. Mär 2014, 00:44

Ist eigentlich ganz einfach:
Die USB-IDE-Adapter unterstützen nur LBA.
Kleinere, ältere Festplatten unterstützen jedoch zumeist nur die klassische Adressierung per C/H/S.
Diese funktionieren daher nicht an den Adaptern.
Benutzeravatar
matze79
DOS-Gott
Beiträge: 7885
Registriert: So 9. Sep 2012, 20:48

Re: Festplatte aus 386er an Win 7 auslesen

Beitragvon matze79 » So 23. Mär 2014, 11:48

Du kannst mir die Platte schicken, mit Versandkosten fuer den Rueckweg, dann lese ich sie dir aus und brenn dir den Inhalt auf Disc.
https://dosreloaded.de - Die Deutsche Community rund um DOS/9x und Co
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3694
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: Festplatte aus 386er an Win 7 auslesen

Beitragvon Dosenware » So 23. Mär 2014, 18:06

oder du überträgst alles per seriellem Kabel.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste