2Pin/3Pin Turbo-Switch?

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten
ConiKost
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 263
Registriert: So 8. Mai 2005, 21:29

2Pin/3Pin Turbo-Switch?

Beitragvon ConiKost » Di 25. Okt 2011, 17:55

Moin,
ich hab hier auf 486 Mainboard ein 2-Pin Turbo Switch, aber das Gehäuse hat ein 3-Pin Switch. Gibts irgendwie eine Möglichkeit das anzuschließen? Wie arbeitet der 3-Pin Switch überhaupt? Ist da ein Pin schlicht Masse?

Danke!
Shuttle HOT-433 | AMD Am5x86 @ 133 MHz | 4x Kingston 64MB EDO-RAM
Matrox G200 + DVI Module | Miro Hiscore 3D | Creative SB AWE64 Gold, Creative 24MB RAM
Toshiba Libretto 110CT | Pentium MMX @ 266 MHz | 96MB RAM| NeoMagic MagicGraph 128XD | Yamaha OPL3SA
Benutzeravatar
Manawyrm
MemMaker-Benutzer
Beiträge: 93
Registriert: Sa 23. Jul 2011, 21:03
Wohnort: Alfeld (Leine)
Kontaktdaten:

Re: 2Pin/3Pin Turbo-Switch?

Beitragvon Manawyrm » Di 25. Okt 2011, 19:34

Kommen da wirklich 3 Leitungen?
Ansonsten könnte ich mir vorstellen, dass das noch ein Pin für die LED ist.

Bei den alten Gehäusen konnte man doch die Technik selbst noch sehen, geht das bei dir nicht?
Benutzeravatar
shakky4711
Kommandozeilenfetischist
Beiträge: 193
Registriert: Di 5. Aug 2008, 09:21

Re: 2Pin/3Pin Turbo-Switch?

Beitragvon shakky4711 » Mi 26. Okt 2011, 12:42

Mess das doch einfach mal mit einem Multimeter durch, oftmals sind zwei der Pins gemeinsam belegt, somit kommst Du mit 2 Kabeln aus.
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1098
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: 2Pin/3Pin Turbo-Switch?

Beitragvon rique » Di 23. Okt 2012, 19:11

Sitze gerade an dem gleichen "Problem" wie der Threadstarter vor 1 Jahr, daher krame ich den mal wieder aus.

Bin auch gerade am durchtesten der drei Kabel vom Gehäuse her kommend.

Zeigt dieses CHKCPU-Tool hier eigentlich dann die veränderte aktuelle Frequenzänderung nach dem Betätigen des Turbo-SW an bzw. kann mir jemand ein Tool benennen, welches das kann?
Irgendwie ändert sich bei mir nichts, egal wie ich da kombiniere.

Danke & Gruß!
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1098
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: 2Pin/3Pin Turbo-Switch?

Beitragvon rique » Di 23. Okt 2012, 22:13

Mhh...also die zwei benötigten Pins von den dreien sollte ich korrekt angeschlossenn haben, denn das bestätigt mir zumindest das Messgerät und auch die korrekt funktionierende Turbo-LED beim betätigen des Turbo-SW. Jedoch zeigt sich keine Änderung des Takts bei meinen verwendeten Tools.

Hängt das auch an der CPU ab, ob das "Turbo-Feature" unterstützt wird, sprich macht da mein "AMD X5 133 ADZ" nicht mit?
1) Falls ja, bis zu welchen CPUs wird das unterstützt? (Im orginal Handbuch steht dazu nichts.)
2) Falls nein, auf welchen Takt, müsste denn dann abgesenkt werden? 66?
Benutzeravatar
CptKlotz
Admin a.D.
Beiträge: 2960
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten
Kontaktdaten:

Re: 2Pin/3Pin Turbo-Switch?

Beitragvon CptKlotz » Di 23. Okt 2012, 22:17

Zeigt dieses CHKCPU-Tool hier eigentlich dann die veränderte aktuelle Frequenzänderung nach dem Betätigen des Turbo-SW an bzw. kann mir jemand ein Tool benennen, welches das kann?
Irgendwie ändert sich bei mir nichts, egal wie ich da kombiniere.


Nimm doch einen Benchmark (z.B. den PCPBench von der PC Player) und guck, ob der Rechner langsamer wird.
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3681
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: 2Pin/3Pin Turbo-Switch?

Beitragvon Dosenware » Di 23. Okt 2012, 22:32

Funktioniert mit dem Benchmark von nssi besser, da Live.
Benutzeravatar
CptKlotz
Admin a.D.
Beiträge: 2960
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten
Kontaktdaten:

Re: 2Pin/3Pin Turbo-Switch?

Beitragvon CptKlotz » Di 23. Okt 2012, 23:00

"Live" heißt, daß man nicht abwarten muß, bis man ein Ergebnis bekommt? Das wäre für den Zweck in der Tat praktisch.
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1098
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: 2Pin/3Pin Turbo-Switch?

Beitragvon rique » Di 23. Okt 2012, 23:35

Hach, Benchmarks gibt's ja auch noch...da waren wohl einfach zu viele Bäume vor dem Wald. ;)

Superscape 1.0c:
-Turbo-On -> 70,8 fps
-Turbo-Off -> 18,7fps

PCPBench:
-Turbo-On -> 7,2 fps
-Turbo-Off -> 2,1 fps

NSSI-CPU-Bench:
-Turbo-On -> AMD X5 133
-Turbo-Off -> ~DX2-80 (liegt zwischen einem DX2-66 und DX4-100)

NSSI zeigt aber im Überblick-Fenster auch keine Taktänderung an. Bei dem CPU-Bench könnte ich mir schon vorstellen, das der Bus-Takt von 33MHz auf 20MHz gesenkt wird und sich 4*20MHz=80MHz ergeben.
Aber brechen dann tatsächlich die Frameraten in den ersten zwei Benchmarks so stark ein, oder wird die Leistungssenkung anderweitig erreicht?
Weiß da wer Bescheid?
Benutzeravatar
CptKlotz
Admin a.D.
Beiträge: 2960
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten
Kontaktdaten:

Re: 2Pin/3Pin Turbo-Switch?

Beitragvon CptKlotz » Di 23. Okt 2012, 23:53

Kann es sein, daß einfach der Multiplikator abgeschaltet wird und die Kiste statt mit 133 Mhz mit 33 Mhz läuft? Das würde zumindest erklären, daß die Leistung grob "geviertelt" wurde.
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1098
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: 2Pin/3Pin Turbo-Switch?

Beitragvon rique » Mi 24. Okt 2012, 00:15

Tja, vorstellen könnte ich mir das, wissen tue ich es leider noch nicht.
Die ersten zwei Bench-Ergbenisse könnten dafür sprechen, aber das NSSI-CPU-Bench-Ergebnis spricht eher für die Bustaktsenkung.

Ich werde mal die Tage noch eine wenig weiter benchen, andere Tools probieren und das iNet nach Antworten durchforsten.

Muss doch irgendwie ermittelbar sein. Schließlich soll ja dann auch die Digi-Anzeige vorn am Gehäuse das Richtige anzeigen. ;)
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1098
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: 2Pin/3Pin Turbo-Switch?

Beitragvon rique » Mi 24. Okt 2012, 13:33

Superscape 1.0c
Turbo ------------> On ---> Off
133MHz (33*4) -> 70,8 -- 18,7
100MHz (33*3) -> 61,1 -- 18,1
100MHz (25*4) -> 58,3 -- 14,9
_66MHz (33*2) -> 47,1 -- 16,1
_50MHz (25*2) -> 37,6 -- 12,8
_33MHz (33*1) -> 27,6 -- 11,5
_25MHz (25*1) -> 20,8 -- 9,2

Anhand der Benchmark-Ergebnisse kann man die 18,7fps in etwa mit einem 20Mhz-CPU-Takt vergleichen. Leider bootete mein Rechner mit einem 20MHz Bus-Takt und der DX-33 CPU nicht mehr (liegt's am PCI-BUS?), so dass ich das nicht direkt gegenüberstellen konnte. Bedeutet aber auch, dass der Bustakt vermutlich gar nicht bzw. nicht so weit gesenkt wird.
Auffällig ist auch, dass bei den Takten <133MHz im Turbo-Off-Mode die Werte weiter fallen, was ja nur bedeuten kann, dass nicht in einen festdefinierten Modus gesprungen wird.

Würde ich jetzt an den BIOS-Einstellungen herumspielen, um die Leistung weiter zu senken, hat dies vermutlich auch auf jede Config Einfluß, weswegen ich mir das sparen kann.

Die gedrosselte Leistung ist zwar in etwa bestimmt, aber darüber hinaus wäre es mal interessant zu wissen, was da wirklich genau beim Betätigen des Turbo-SW passiert.

Edit:
Wiki...
Die Turbo-Taste sorgte bei PCs der 8086er bis Pentium-1-Ära für eine gewollte Verringerung der Rechenleistung, um die Abwärtskompatibilität zum IBM-Standard zu gewährleisten. Dieses erfolgte oft durch Verringerung des Taktes (meistens auf die Hälfte oder ein Drittel des normalen Taktes, häufig auf die Frequenz des ISA-Bus), aber auch durch Hilfsmaßnahmen wie dem Abschalten des Level-1-Cache oder eine Verringerung der Taktfrequenz des Front Side Bus. ...

Ok, mal schauen, wie sich die Turbo-Off-Werte verhalten, wenn der L1 per Bios zuvor abgestellt wird. Aber das dürfte eigentlich auch nicht die Erklärung für die Werte der zweiten Spalte sein.

Ist folgende Annahme richtg?
Wenn das Verändern des CPU-Bus-Takts per Jumper auf dem Mainboard, Einfluß auf den Takt des PCI- & ISA-Bus nimmt, kann doch zumindest bei meinem System der CPU-Bustakt nicht bis auf ISA-Frequenz gesenkt werden, da dann das System instabil wird.
Benutzeravatar
kpanic
EDLIN-Benutzer
Beiträge: 115
Registriert: Mo 27. Sep 2010, 11:07
Wohnort: Süd-Südbaden

Re: 2Pin/3Pin Turbo-Switch?

Beitragvon kpanic » So 28. Okt 2012, 16:55

Es ist tatsächlich so, dass der Turboknopf ab 486ern nur noch den Cache deaktiviert. Eine Änderung der Taktfrequenz erfolgt nur bei 8088, 286 und 386. Beim 8088 wird auf die Standard 4,77 MHz umgeschalten, bei 2- und 386ern auf die ISA-Standardfrequenz von rund 8 MHz.
Kann natürlich auch ein paar exotische Ausnahmen geben.
Benutzeravatar
jippel
DOS-Kenner
Beiträge: 473
Registriert: Mo 18. Jan 2010, 23:42
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: 2Pin/3Pin Turbo-Switch?

Beitragvon jippel » Fr 18. Okt 2013, 10:03

Und dieses Jahr buddel ich den Thread nochmal aus ;)
Stand soeben vor dem gleichen Problem, Board mit 2Pin-Turbo-Switch, Gehäuse mit 3Pin-Stecker.
Habe auch mit CPUCHK, Dr.Hardware, NSSI gemessen, aber die Taktfrequenz hat sich einfach nicht geändert..
CPU ist ein Am386-DX40. Erst mit dem CPU-Benchmark von NSSI bin ich der richtigen Belegung auf die Schliche gekommen..
der Takt blieb immer unverändert aber die CPU Performance fiel von ~12100 auf ~2600 Dhrystones/s.

Also nicht auf die Taktanzeige verlassen, sondern gleich mit dem NSSI CPU-Benchmark testen ;-)
Aber warum wird der veränderte Takt eigentlich nicht angezeigt ? Beim 386er sollte doch noch "echt" verändert werden, oder nicht ?
Mein Retro-Blog: http://gameseller.de
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1098
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: 2Pin/3Pin Turbo-Switch?

Beitragvon rique » Fr 18. Okt 2013, 10:21

Das liegt daran, dass der Takt sich tatsächlich bei den 486er nicht verändert, wie es auch "kpanic" über dir bereits erläuterte. Vermutlich wird die die Leistungsabsenkung über "waitstates" o.ä. realisiert.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste