Kennt jemand ein gutes ATX 1.3 Netzteil?

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
Beiträge: 1541
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Kennt jemand ein gutes ATX 1.3 Netzteil?

Beitragvon Locutus » Mi 31. Jul 2019, 10:33

Hallo,

ich suche für mein 386er-Projekt noch ein ATX 1.3-Netzteil welches noch die -5V-Spannung hat und sich relativ einfach auf AT umrüsten lässt.

Welche Marken könnt ihr empfehlen?

Gruß
locutus
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1087
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: Kennt jemand ein gutes ATX 1.3 Netzteil?

Beitragvon rique » Mi 31. Jul 2019, 12:04

Ich verwende dafür sehr gern die P4-Reihe von Be Quiet!, also z.B das BQT-P4-350W.
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
Beiträge: 1541
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Kennt jemand ein gutes ATX 1.3 Netzteil?

Beitragvon Locutus » Mi 31. Jul 2019, 15:22

Hi & danke für die Antwort.

es sollte nach Möglichkeit mit einem Lüfter auskommen.

Weitere Vorschläge?

Gruß
locutus
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1087
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: Kennt jemand ein gutes ATX 1.3 Netzteil?

Beitragvon rique » Mi 31. Jul 2019, 19:28

Nur einen Lüfter stand aber nicht im Ausgangs-Post! :wink:

Ich habe auch ein Netzteil aus der Serie mit nur einem Lüfter und 300W oder 320W (kann gerade nicht nachsehen).
Ich bin mir allerdings nicht sicher ob das auch noch zur P4-Reihe oder davor gehört, oder die zweite Revision o.s.ä. dann mit zwei Lüftern ausgestattet wurde. Jedenfalls wenn man dies bei Geizhals eingibt, findet man die Variante noch gelistet.
Nichtsdestotrotz hörst du den Unterschied nicht heraus, denn mit den original ausgestatteten Lüftern hast du quasi nichts gehört. Aufgund des Alters muss das jedoch natürlich nicht mehr gegeben sein und ggf müssten die ersetzt werden. Meine laufen jedenfalls noch 1A. Die Netzteile waren damals ein Hit!

PS:
Ansonsten waren damals noch irendein Tagan und ein Seasonic in aller Munde, deren Bezeichnungen ich allerdings nicht mehr kenne. Meine aber, dass die jeweils auch mit zwei Lüftern ausgeliefert wurden.
Zuletzt geändert von rique am Mi 31. Jul 2019, 19:46, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
Beiträge: 1541
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Kennt jemand ein gutes ATX 1.3 Netzteil?

Beitragvon Locutus » Mi 31. Jul 2019, 19:46

Hey, danke für die Infos. Wäre cool wenn die die Modell-Nr. nochmal raussuchen könntest.
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1087
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: Kennt jemand ein gutes ATX 1.3 Netzteil?

Beitragvon rique » Mi 31. Jul 2019, 19:47

Werde ich spätestens am WE tun und mich melden!
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1087
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: Kennt jemand ein gutes ATX 1.3 Netzteil?

Beitragvon rique » Sa 3. Aug 2019, 14:53

"1-Lüfter"-NT-Typenschild
bequiet_p4_320w.jpg
bequiet_p4_320w.jpg (136.79 KiB) 618 mal betrachtet


"2-Lüfter"-NT-Typenschild
bequiet_p4_350w.jpg
bequiet_p4_350w.jpg (164.54 KiB) 618 mal betrachtet
Lotosdrache
Kommandozeilenfetischist
Beiträge: 197
Registriert: Sa 9. Jan 2016, 23:25

Re: Kennt jemand ein gutes ATX 1.3 Netzteil?

Beitragvon Lotosdrache » Sa 3. Aug 2019, 15:47

Oh ja oder besser oh je, das untere NT hab ich auch in Betrieb. Nach ein paar Jahren waren ein paar Elkos im Inneren mit Rosthüten bedeckt:
Bild Bild
Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :twisted:

Meine Begehren
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1087
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: Kennt jemand ein gutes ATX 1.3 Netzteil?

Beitragvon rique » So 4. Aug 2019, 10:53

Bedeutet dein "oh je", dass du von den NTs nichts hälst, oder dass du dich nur an die Reparatur erinnerst?
Anscheinend setzt du es ja immer noch ein, weswegen man deiner Aussage nicht so richtig entnehmen kann, ob du meiner Empfehlung zustimmst oder davon abrätst.
Lotosdrache
Kommandozeilenfetischist
Beiträge: 197
Registriert: Sa 9. Jan 2016, 23:25

Re: Kennt jemand ein gutes ATX 1.3 Netzteil?

Beitragvon Lotosdrache » So 4. Aug 2019, 14:52

Nach der Reparatur lief es wieder ganz ordentlich. Aber so recht weiß ich auch noch nicht, was ich von so einer Fertigungsqualität halten soll. :???:
Vermutlich will ich damit nur sagen, daß man mal im Inneren nach dem Rechten sehen sollte, bevor man es einsetzt. Vielleicht habe ich ja auch nur ein Montagsgerät erwischt :-(

Dummerweise ist meines seit einigen Monaten wieder defekt, aber diesmal waren wohl die Elkos auf der Hauptplatine Schuld:
Hab vor 10,5 Jahren (Jan/Feb 2009) die Elkos auf dem Tusl2-C ersetzt:
Bild
Dumm und unerfahren wie ich damals noch war, hab ich mir die Elkos bei einem Notebookreparaturservice bestellt und extra darauf hingewiesen, daß ich Markenware möchte, die lange hält. Bekommen hab ich die grünen Dinger (3.300 µF, 6,3 V) und die blauen Teile (1.500 µF, 6,3 V), die ich dann frohen Mutes eingelötet habe, um endlich mit der Dissertation anfangen zu können.

Nachdem ich dann 8 Jahre später auch dazu kam, das Netzteil zu überholen,
Bild Bild Bild Bild
Bild Bild Bild
wollte ich den Rechner wieder als Voodoo²-SLI-System zusammenbauen. Hab zunächst aber nur das Nötigste reingepackt und erst einmal nur alle IDE-Festplatten mit dem System auf Fehler getestet und gelöscht. Da hatte ich schon den Verdacht, daß sich ein paar der grünen Elkos wohl schon wieder leicht wölben und wollte das im Auge behalten. Hat aber ansonsten alles reibungslos funktioniert. Das war etwa Nov/Dez 2017.

Letztes Jahr wollte ich dann wieder Festplatten daran testen, schließe alles an und drücke den Einschaltknopf:
Zimmersicherung fliegt raus... :shock:
Okay, Scheiße!
Also erst einmal das Netzteil am hinteren Schalter vom Strom getrennt. Nochmal alles kontrolliert, aber nichts auffälliges gesehen. Na ja, die Elkos halt, aber so schlimm sahen die jetzt noch nicht aus, nur etwas Rost. Sicherung wieder rein, hinteren Netzteilschalter auf ON (Einschalttaste vorne am Gehäuse war noch nicht gedrückt!):
Da kam ein Blitz aus dem Netzteil und es stank fürchterlich nach Silvesterknaller.

Mußte dann zum Einkaufen und meine Mutter fragte mich im Auto, wonach ich denn stinke :roll:

Wieder zurück hab ich also das NT wieder einmal zerlegen müssen und was sehe ich:
Ein Thermistor sck056 ist explodiert
und die Primärelkos haben einige Dellen, die vorher nicht da waren. Sind vermutlich implodiert.

Also war die ganze Scheißarbeit vom Tauschen der Elkos auf der Hauptplatine und danach im Netzteil für'n Arsch und das nur wegen dieser blöden, grünen Scheißdinger :twisted:

Zum Glück war noch nicht sehr viel in dem Rechner verbaut und außer der CPU hab ich alles mindestens noch 1x da. Wenn die CPU das überlebt hat, will ich nichts gegen das Netzteil gesagt haben. Der RAM schien jedenfalls in einem anderen Recher noch zu laufen. Von daher gibt's Hoffnung...
Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :twisted:

Meine Begehren
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
Beiträge: 1541
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Kennt jemand ein gutes ATX 1.3 Netzteil?

Beitragvon Locutus » So 4. Aug 2019, 20:00

Vielen Dank für eure Antworten. Das hilft auf jedenfall weiter. Ich schaue eigentlich bei älteren Netzteilen immer erst rein, bevor ich sie ausprobiere.

Gruß
locutus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 11 Gäste