Gericom\Nan Tan FMA 7600

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten
Benutzeravatar
Ahab
Solitärspieler
Beiträge: 24
Registriert: Mi 3. Apr 2019, 09:13
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Gericom\Nan Tan FMA 7600

Beitragvon Ahab » So 16. Jun 2019, 21:56

Hallo Leute!

Schaut euch an was ich auf dem Flohmarkt ergattert habe!
gericom.jpg
gericom.jpg (71 KiB) 531 mal betrachtet


Es handelt sich um das Model 7600 mit Pentium 75
Leider war kein Netzteil dabei und jetzt steh ich vor der Frage wie ich das Gerät dennoch zum starten bringe. Hat jemand eventuell einen ähnlichen oder sogar den gleichen und kann mir sagen wie die Pins belegt werden müsen?

Kann ich da was kaputt machen wenn ich einfach ausprobiere und was verpole?

dcjack.jpg
dcjack.jpg (99.15 KiB) 531 mal betrachtet


info.jpg
info.jpg (115.76 KiB) 531 mal betrachtet


Das wäre einfach super!


mfg
ahab
Sie können den Computer jetzt ausschalten.
Aktuelles System:
Windows 95 C, ASUS P2L97, Intel Pentium II 333Mhz, 128MB RAM, Soundblaster 16 CT2910, Matrox Mystique 220, Diamond Monster 3D
S+M
DOS-Guru
Beiträge: 825
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 17:04
Wohnort: BW

Re: Gericom\Nan Tan FMA 7600

Beitragvon S+M » So 16. Jun 2019, 22:04

Ahab hat geschrieben:Kann ich da was kaputt machen wenn ich einfach ausprobiere und was verpole?

Da hängt davon ab, ob die Entwickler da einen Schutz eingebaut haben oder nicht. Prinzipiell wäre es möglich, dass du den Laptop damit schrottest.

"Charge Input or DC Input" aber beides mal das Symbol für Gleichspannung? Da werde ich jetzt nicht ganz schlau draus :-|
Benutzeravatar
Ahab
Solitärspieler
Beiträge: 24
Registriert: Mi 3. Apr 2019, 09:13
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Gericom\Nan Tan FMA 7600

Beitragvon Ahab » So 23. Jun 2019, 23:12

Hi Fans!

Hab kurz durchgemessen, welche Pins auf Masse gehen und dann mal ganz provisorisch ein 20V Netzteil von einem Lenovo Netzteil drangehängt. Leider tut sich da gar nix, naja fast. Die oberen beiden sind offenbar für den Akku zum Laden, kann mit dem Multimeter zusehen, geht aber nicht über 0,5V der ist natürlich Schrott nach all den Jahren.
Kann ich davon ausgehen dass das Notebook im Eimer ist? Bzw, wie überprüft man so etwas? Besitzt hier wirklich niemand ein ähnliches Gerät?

MfG
Ahab
Sie können den Computer jetzt ausschalten.
Aktuelles System:
Windows 95 C, ASUS P2L97, Intel Pentium II 333Mhz, 128MB RAM, Soundblaster 16 CT2910, Matrox Mystique 220, Diamond Monster 3D
Benutzeravatar
Ahab
Solitärspieler
Beiträge: 24
Registriert: Mi 3. Apr 2019, 09:13
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Gericom\Nan Tan FMA 7600

Beitragvon Ahab » Di 25. Jun 2019, 22:13

Sorry für Doppelpost, aber wollte nur den Fortschritt dokumentieren :-)

index.jpg
index.jpg (131.15 KiB) 408 mal betrachtet


mfg
Dan
Sie können den Computer jetzt ausschalten.
Aktuelles System:
Windows 95 C, ASUS P2L97, Intel Pentium II 333Mhz, 128MB RAM, Soundblaster 16 CT2910, Matrox Mystique 220, Diamond Monster 3D
S+M
DOS-Guru
Beiträge: 825
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 17:04
Wohnort: BW

Re: Gericom\Nan Tan FMA 7600

Beitragvon S+M » Mi 26. Jun 2019, 20:35

Und wie hast du's nun zum Laufen gebracht? Dann haben andere auch noch was davon ;-)
Benutzeravatar
Ahab
Solitärspieler
Beiträge: 24
Registriert: Mi 3. Apr 2019, 09:13
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Gericom\Nan Tan FMA 7600

Beitragvon Ahab » Fr 28. Jun 2019, 14:39

Hi!

Schön, dass du fragst. Ich hab das Ding noch etwas weiter zerlegt, und die kleine Platine an der die Kontakte für den Akku sind befindet sicsh glücklicherweise eine Beschriftung, so konnte ich dort ein Netzteil anschließen!

https://youtu.be/nuGQYOlNI1Q

Was ich jetzt als nächstes brauche ist eine Festplatte. Das BIOS unterstützt sogar LBA, aber mir fehlt der Caddy um eine einzubauen, der Caddy hat einen eigenen Anscshluss.

Was mich neugierig macht, das BIOS bietet die Option "PCMCIA Boot Enable", leider funktioniert das nicht so wie ich mir das vorgestellt hab. Ich dachte wenn ich einfach einen PCMCIA CF Card adapter einschiebe wird die Karte als Festplatte erkannt, aber fehlanzeige. Es kommt nur vor dem system configuration Kasten diese Meldung:

PCMCIA Boot Services Option ROM
Copyright SystemSoft Corp. 1992-1993. All rights reserved

SystemSoft PC Card Boot Utility Version 1.01


Hab dazu im Internet nicht wirklich was gefunden, kann sich von euch jemand einen Reim drauf machen?

MfG
Dan
Sie können den Computer jetzt ausschalten.
Aktuelles System:
Windows 95 C, ASUS P2L97, Intel Pentium II 333Mhz, 128MB RAM, Soundblaster 16 CT2910, Matrox Mystique 220, Diamond Monster 3D

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste